Meeting der Fußball-Funktionäre

Wegen Super League und CL-Reform: Treffen zwischen Perez und Ceferin

Perez und Ceferin werden sich wohl schon bald um die Zukunft des Fußballs kümmern.
Perez und Ceferin werden sich wohl schon bald um die Zukunft des Fußballs kümmern. Foto: Imago

Die UEFA will etwaige Pläne einer Super League unterbinden. Florentino Perez, Präsident von Real Madrid sowie Mitglied der europäischen Klubvereinigung ECA, und UEFA-Chef Aleksander Ceferin berufen offenbar ein Treffen ein, um sich über die zukünftige Ausrichtung des europäischen Spitzenfußballs auszutauschen und Lösungen zu finden.

Laut einem Bericht der spanischen Sportzeitung Marca kommt es zum Treffen zwischen Florentino Perez und UEFA-Präsident Aleksander Ceferin. Perez gilt als großer Befürworter der Super League, wobei Ceferin bemüht sein soll, den Klubboss von Real Madrid von diesen Plänen abzubringen. Demnach soll es zum Meeting kommen, um den Spanier stattdessen von den Reformplänen, die die UEFA für die Champions League vorsieht, zu überzeugen.

 

 

Reform der Champions League für 2024 geplant

Die UEFA plant angeblich, ab der Saison 2014/25 die Anzahl der Mannschaften in der Champions League von 32 auf 36 zu erhöhen und ein neues Format zu entwerfen, bei dem jedem teilnehmenden Verein zehn statt aktuell sechs Spiele garantiert werden würden. Die Gruppenphase soll wegfallen, indes sei geplant, die Königsklasse in einem Ligasystem durchzuführen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.02.2021