Spekulationen um Transfer

Wegen Real-Vergangenheit: Zweifelt Ronaldo an Atletico-Wechsel?

Ronaldo kehrte 2021 nach zwölf Jahren bei Real und Juventus zu Manchester United zurück. Foto: Bryn Lennon/Getty Images
Ronaldo kehrte 2021 nach zwölf Jahren bei Real und Juventus zu Manchester United zurück. Foto: Bryn Lennon/Getty Images

Cristiano Ronaldo wird dieser Tage mit einem Wechsel von Manchester United zu Atletico Madrid in Verbindung gebracht. Ausgerechnet Atletico, werden sich die Fans von Real Madrid denken. Auch beim Portugiesen selbst soll es gewisse Zweifel geben.

In der neuen Saison will Cristiano Ronaldo dem Vernehmen nach unbedingt in der Champions League spielen. Weil der 37-Jährige dies mit Manchester United nicht könnte und dort nur in der Europa League auflaufen würde, soll er einen Wechsel anstreben. Der FC Bayern, FC Chelsea und Paris Saint-Germain scheinen keine Optionen zu sein - dafür offenbar Atletico Madrid. Das Pikante an den Spekulationen: Ronaldo spielte zwischen 2009 und 2018 für den Stadtrivalen Real Madrid und avancierte dort zur absoluten Vereinslegende.

Eine Real-Legende bei Atletico?

Sollte der fünfmalige Weltfußballer nun plötzlich zu Atletico Madrid wechseln, könnte dies sein geschaffenes Denkmal bei Real Madrid ankratzen. Die Fans der Blancos würden dem Torjäger den Wechsel vermutlich übel nehmen. Für den noch bis 2023 bei Manchester United unter Vertrag stehenden Star soll dieses Szenario "eine Belastung" darstellen, schreibt die spanische Sportzeitung Marca. Und doch räumt das Fachblatt ein, dass Ronaldo gerne in die spanische Hauptstadt zurückkehren würde. Ein Transfer zu Atletico Madrid scheint damit weiterhin möglich zu sein.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.07.2022