Transfermarkt

Wegen Kovac: Baku hat Wechselgedanken weggewischt

Ridle Baku ist Stammspieler beim VfL Wolfsburg.
Ridle Baku ist Stammspieler beim VfL Wolfsburg. Foto: Getty Images

Nach einer starken ersten Saison tauchte Ridle Baku beim VfL Wolfsburg in der zweiten Spielzeit oftmals mit ab. Trainer Niko Kovac weckt nun auch seine Motivation.

Der VfL Wolfsburg erlebte mit den Trainern Mark van Bommel und Florian Kohfeldt ein schlechtes Jahr. Viele Stars hatten deshalb Abschiedsgedanken. Wie Sport Bild berichtet, soll sich auch Ridle Baku offen für einen Wechsel gezeigt haben! Der Nationalspieler habe demnach moniert, dass der Mannschaft in der vorigen Saison der letzte Erfolgshunger gefehlt habe. Die Wölfe verpassten krachend das internationale Geschäft, zeitweise mussten die Niedersachsen aufpassen, dass sie nicht in die tiefrote Zone rutschen. Rang 16 war oft näher als Platz fünf.

Baku will in Wolfsburg bleiben

Doch Baku hat die Wechselwünsche weggewischt. Der neue Trainer Niko Kovac weckt die Motivation bei ihm und seinen Mitspielern. Kovac hat in der Vergangenheit gezeigt, dass er neue Impulse setzen kann. Und er hat Baku - so lässt es der Bericht vermuten - offenbar zugesagt, dass er in seinem Lieblingssystem auf seiner besten Position, rechts außen, spielen wird. Der Allrounder kam 2020 für zehn Millionen Euro vom FSV Mainz 05 nach Wolfsburg. In 76 Pflichtspielen war er an starken 24 Treffern beteiligt. Bakus Vertrag läuft noch bis 2025.

 

Florian Bolker  
01.06.2022