Holpriger Start

Wegen Havertz: Lampard muss Kritik einstecken

Gegen Liverpool wurde Havertz bereits zur Halbzeit ausgewechselt.
Gegen Liverpool wurde Havertz bereits zur Halbzeit ausgewechselt. Foto: Getty

Kai Havertz muss nach seinem Wechsel von der Bundesliga in der Premier League erst einmal Fuß fassen. Für den ehemaligen Starspieler von Bayer Leverkusen verlief der Start beim FC Chelsea noch nicht wie gewünscht. Liverpool-Legende Jamie Carragher sieht die Schuld hierbei aber bei Chelsea-Coach Frank Lampard.

Bei der 0:2-Pleite des FC Chelsea gegen den FC Liverpool wurde Kai Havertz für von seinem Trainer Frank Lampard auf dem rechten Flügel eingesetzt, nach glücklosen 45 Minuten allerdings bereits zur Halbzeit ausgewechselt. Von Jamie Carragher hagelte es hierfür Kritik.

Carragher fordert andere Position für Havertz

"Wenn ich mir das anschaue, frage ich mich: 'Wo spielt Havertz eigentlich? Wie passt er ins 4-3-3'", teilte Lampards langjähriger Nationalmannschaftskollege bei Sky mit. Laut dem TV-Experten müsse Lampard den Neuzugang aus der Bundesliga auf einer anderen Position aufstellen, um dessen Qualitäten besser nutzen zu können: "Er wirkt wie ein Zehner, wovon es derzeit aber nicht viele im Fußball gibt. Wo er heute eingesetzt wurde, passt er nicht für Chelsea."

Lampard: "Braucht Zeit" bei Havertz

Die Kritik seines einstigen Teamkameraden könne der Cheftrainer der Blues aber nicht ganz nachvollziehen. Nach der Pleite gegen Jürgen Klopps Liverpool betonte Lampard, dass es bei Havertz noch "Zeit braucht". Am kommenden Mittwoch (20:45 Uhr) hat der deutsche Nationalspieler, der zuvor elf Jahre für Bayer Leverkusen spielte, im League Cup gegen Zweitligaklub FC Barnsley die Chance, es besser zu machen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.09.2020