Wieder vollständig genesen

Wegen Embolo: Rose-Lob für Schweizer Fußballverband

Breel Embolo wurde vor der Länderspielpause schon für zwei Minuten eingewechselt.
Breel Embolo wurde vor der Länderspielpause schon für zwei Minuten eingewechselt. Foto: Getty Images

Breel Embolo durfte in der Länderspielpause bei Borussia Mönchengladbach bleiben, seine Rückstände weiter aufholen und im Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf zwei Tore erzielen. Trainer Marco Rose verteilte deshalb ein Sonderlob.

Die starke Offensive von Borussia Mönchengladbach wird durch Breel Embolo noch besser. Der Angreifer bringt mit seiner Wucht und Dynamik eine besondere Note ins Spiel der Fohlenelf. Zuletzt wurde er aber ausgebremst, im Länderspiel zwischen Schweiz und Deutschland (1:1) verletzte sich Embolo.

Rose lobt Schweizer Fußballverband

Obwohl der 23-Jährige mit zur Nationalmannschaft gekonnt hätte, durfte er in Gladbach bleiben. Marco Rose lobte im kicker: "Ich bin froh, dass Breel zurück ist. Der Dank gilt dem Schweizer Fußballverband, der im Sinne des Spielers entschieden hat." So konnte Embolo die konditionellen Rückstände in Ruhe aufholen, gegen Fortuna Düsseldorf erzielte er einen Doppelpack.

"Wichtig, dass Embolo jetzt gesund bleibt"

Der Wechsel vom FC Schalke 04 zur Borussia vor etwas mehr als einem Jahr hat sich für den Offensivmann voll ausgezahlt. In 35 Pflichtspielen war Embolo bereits an 16 Treffern beteiligt. Die Verletzungsanfälligkeit hat ihn in der Vergangenheit häufiger schon ausgebremt. Rose betont daher: "Das Wichtigste ist, dass Breel jetzt gesund bleibt."

Florian Bolker  
12.10.2020