ManCity

Wechsel zu Barca: Öffnet Pep eine Tür für Bernardo Silva?

Guardiola würde Silva wohl ziehen lassen. Foto: Getty Images
Guardiola würde Silva wohl ziehen lassen. Foto: Getty Images

Der FC Barcelona hat sich für den Sommer gleich mehrere äußerst ambitionierte Transferziele vorgenommen. Bekanntlich buhlen die Katalanen unter anderem um Robert Lewandowski vom FC Bayern. In der Wunschvorstellung von Xavi Hernandez könnte Bernardo Silva den Polen mit Vorlagen füttern.

Der Mittelfeldmann von Manchester City steht auf der Wunschliste des Klubs nicht weit unterhalb von Lewandowski, würde aber aufgrund der Vertragssituation und seines Alters wohl noch deutlich teurer. Der Portugiese steht bis 2025 beim englischen Meister im Wort, dennoch schätzen spanische Sportmedien den Transfer beinahe unisono als 'schwer, aber nicht unmöglich' ein. Ein Grund dafür soll die Haltung sein, die Pep Guardiola nun selbst nochmals betont hat.

"Ich möchte keine Spieler, die nicht da sein wollen"

"Ich möchte keine Spieler, die nicht da sein wollen", zitiert die Sportzeitung Mundo Deportivo den Starcoach. Diese Worte wählte Guardiola ausgerechnet in Barcelona, wo er mit Barca-Boss Joan Laporta ein Testspiel zwischen den beiden Klubs promotete, dessen Einnahmen dem Kampf gegen die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) zugute kommen sollen. Sollte Silva also einen Wechselwunsch formulieren, würde Guardiola dem nicht widersprechen. Allerdings weist der Übungsleiter darauf hin, dass seine Expertise auf dem Gebiet der Kaderplanung eher begrenzt ist. "Ich glaube, Bernardo wird bei uns bleiben. Ich weiß aber nichts genaueres. Dafür kenne ich mich gut mit Taktik aus", scherzt der Katalane.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.06.2022