Wollte Barca verlassen

Wechsel-Entschluss war für Messi "schreckliche Entscheidung"

Messi blieb bei Barca, da ihn der Verein nicht gehen ließ.
Messi blieb bei Barca, da ihn der Verein nicht gehen ließ. Foto: David Ramos/Getty Images

Offensivstar Lionel Messi wollte den FC Barcelona in der vergangenen Transferperiode unbedingt verlassen, erhielt vom Klub allerdings keine Freigabe. Nun spricht der Argentinier ausführlich darüber, wie hart diese Zeit für ihn war.

Nach dem Ende der Spielzeit 2019/20 fasste Lionel Messi den endgültigen Entschluss, den FC Barcelona verlassen zu wollen. Die Spannung zwischen ihm und dem damaligen Präsidenten Josep Maria Bartomeu waren zu groß, zudem wollte der Argentinier eine Veränderung. "Es ist wahr, dass ich im Sommer eine sehr schlechte Zeit hatte", sagte der 33-jährige Profi am Sonntag in einem Interview mit La Sexta.

 

"Sehr schwer, den Klub meines Lebens zu verlassen"

Messi schilderte: "Ich dachte, meine Zeit sei zu Ende, und ich brauchte eine Veränderung. Ich wusste, es war ein Jahr des Übergangs, der jungen Leute. Ich wollte weiter um die Champions League und die Meisterschaft kämpfen. Ich wollte gehen." Für ihn war es "eine schreckliche Entscheidung, die sehr schwer zu treffen war. Es war sehr schwer, den Klub meines Lebens zu verlassen, ich glaube nicht, dass es eine bessere Stadt als diese gibt. Meine Familie wollte nicht umziehen."

Wie es mit Messi nun weitergeht, ist offen. Er selbst betonte außerdem, im Januar mit noch keinem neuen Klub verhandeln zu wollen. Gleichzeitig erklärte er aber, dass ihn die MLS als mögliches, nächstes Ziel reizen würde.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
28.12.2020