Stimmen zur CL-Auslosung

Watzke & Zorc freuen sich auf Wiedersehen mit Immobile

Hans-Joachim Watzke (l.) und Michael Zorc sprechen über die CL-Auslosung.
Hans-Joachim Watzke (l.) und Michael Zorc sprechen über die CL-Auslosung. Foto: Imago Images

Mit Zenit St. Petersburg, Lazio Rom und dem FC Brügge trifft Borussia Dortmund in Gruppe F der Champions League auf vermeintlich leichte Gegner. Das Management um Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc freut sich vor allen Dingen auf das Wiedersehen mit dem ehemaligen BVB-Stürmer Ciro Immobile.

Die Auslosung im Schweizer Genf haben für Borussia Dortmund als erste Hürden in der Champions-League-Gruppenphase Aufeinandertreffen mit Zenit St. Petersburg, Lazio Rom und dem FC Brügge ergeben. Auf einen Ehemaligen freut sich die Dortmunder Führungsetage besonders.

"Vier starke Teams, eine interessante Gruppe"

"Vier starke Teams, eine interessante Gruppe. Das Wiedersehen mit Ciro Immobile, auf das wir uns sehr freuen, gibt dem Los Lazio Rom eine besondere Würze. Und in St. Petersburg sowie FC Brügge treffen wir alte Bekannte", erklärt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke laut Sky.

Zur Erinnerung: Nach einer unglücklichen Saison 2014/15 verließ Immobile den BVB in Richtung FC Sevilla. Überragend sind dessen Leistungen vor allen Dingen seit seinem Wechsel zu Lazio Rom 2016. Für die Biancocelesti erzielte er in 180 Pflichtspielen stolze 126 Tore und wurde in dieser Woche zum Fußballer des Jahres in der Serie A gekürt – noch vor Superstar Cristiano Ronaldo.

Zorc: Gruppenphase überstehen klares Ziel

Michael Zorc schlägt derweil in dieselbe Kerbe wie Watzke. Der Sportdirektor spricht laut Funke-Gruppe ebenfalls von einer interessanten Gruppe. Es sei das klare Ziel des BVB, die Gruppenphase zu überstehen, meint der Manager, der im Watzke-Chor sagt: "Auf das Wiedersehen mit Ciro Immobile im Trikot von Lazio Rom freuen wir uns." Ob sich die Dortmunder Verantwortlichen da mal nicht zu früh freuen.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
01.10.2020