2:3-Klatsche für BVB

Watzke wütet nach Hertha-Pleite: "Verlieren dieses Drecksspiel"

Hans-Joachim Watzke hat sich über die Dortmunder Niederlage in Berlin geärgert. Foto: Getty Images.
Hans-Joachim Watzke hat sich über die Dortmunder Niederlage in Berlin geärgert. Foto: Getty Images.

Hans-Joachim Watzke hat sich über die Niederlage Borussia Dortmund bei Hertha BSC mächtig geärgert. Der FC Bayern sei derweil an der Bundesligaspitze unerreichbar.

Trotz einer 1:0-Führung zur Halbzeitpause hat Borussia Dortmund am Samstagabend bei Hertha BSC mit 2:3 verloren. Zwischen der 51. und 69. Minute gab Schwarzgelb das Spiel aus der Hand und sah sich plötzlich einem 1:3-Rückstand ausgesetzt, ehe Steffen Tigges in der 83. Minute auf 2:3 verkürzte. Bei Bild Live ließ Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke seinem Frust über die Niederlage freien Lauf: "Ich ärgere mich schwarz, dass wir dieses Drecksspiel verlieren."

Watzke: "Es ging einfach nichts mehr"

Die Mannschaft hatte "keinen Tropfen Sprit mehr im Tank, es ging einfach nichts mehr", echauffierte sich Watzke, der darüber hinaus den Zustand des Rasens im Berliner Olympiastadion kritisierte: "Der Platz war unwürdig für einen Bundesligisten. Es war eine Lehmwiese da und dann spielst du noch so." Durch die erneute Niederlage wuchs der Rückstand auf den FC Bayern auf neun Punkte, auch deshalb gehe der BVB mit keinem guten Gefühl in die Winterpause: "Wir müssen es nicht schönreden. Wir hätten 37 Punkte haben können. Das hätte an der Lage nichts geändert, aber es hätte sich besser angefühlt."

"Wir wollten näher rankommen" 

Anders als Lothar Matthäus (fussball.news berichtete) gratulierte Watzke den Münchnern noch nicht zur zehnten Meisterschaft in Folge. Allerdings betonte der Geschäftsführer, der Rekordmeister sei aktuell unerreichbar: "Wir wollten näher rankommen. Das heißt aber auch, dass uns die Bayern ein bisschen entgegenkommen müssen. So, wie sie spielen, kommst du nicht ran", so Watzke.

Florian Bajus  
19.12.2021