"Gibt dir etwas Besonderes"

Watzke würde Ronaldo-Transfer in die Bundesliga befürworten

Watzke hat sich zur Lage der Bundesliga geäußert. Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images
Watzke hat sich zur Lage der Bundesliga geäußert. Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund und DFL-Aufsichtsrat, würde einen Transfer von Cristiano Ronaldo in die Bundesliga begrüßen. Der Angreifer von Manchester United könnte demnach für zusätzliche Attraktivität sorgen.

Weil Cristiano Ronaldo Manchester United offenbar unbedingt verlassen will, wurde der 37-Jährige unter anderem beim FC Bayern gehandelt. Die Münchner erteilten dem fünffachen Weltfußballer jedoch öffentlich eine Absage. Somit mag es unwahrscheinlich sein, dass 'CR7' in der Bundesliga landet. "Auf jeden Fall" würde Hans-Joachim Watzke den Torjäger gerne in der Bundesliga sehen. Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund und DFL-Aufsichtsrat befand gegenüber dem kicker: "Ein Spieler wie Cristiano Ronaldo gibt dir etwas Besonderes."

Ronaldo-Transfer in die Bundesliga unwahrscheinlich

Watzke räumte jedoch ein: "Du musst nur jemanden finden, der dieses wirtschaftliche Paket schnüren kann – denn das ist beachtlich." Und da dürfte auch Borussia Dortmund nicht mitgehen können. Während Ronaldo als Neuzugang beim FC Bayern im Gespräch war, verließ mit Robert Lewandowski ein anderer Stürmer den deutschen Rekordmeister - und zwar Richtung FC Barcelona. "Bei Robert Lewandowski habe ich mich übrigens persönlich bedankt, weil er die Bundesliga in den vergangenen zwölf Jahren sehr, sehr gut repräsentiert hat", erklärte Watzke und bekräftigte: "Er hat sich ebenfalls bedankt für die Zeit in Deutschland. Und für die in Dortmund, wo er sehr viel gelernt habe."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
01.08.2022