Endlose Diskussion

Watzke zur Favre-Kritik: "Anzahl der Titel sagt nichts über Qualität eines Trainers aus"

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (r.) begrüßt und hält zu Trainer Lucien Favre.
Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (r.) begrüßt und hält zu Trainer Lucien Favre. (Foto: imago)

Auch nach der erneuten Niederlage werden die Stimmen nicht weniger, die sagen: "Trainer Lucien Favre kann mit Borussia Dortmund keine Titel holen." Bereits vor dem 2:3 gegen den FC Bayern München war dies ein oft zitierter Satz, und auch jetzt klingen die kritischen Stimmen um den Schweizer Coach nicht ab.

Seit Sommer 2018 ist Favre bei Borussia Dortmund als Cheftrainer im Amt. Unter ihm qualifizierten sich die Schwarz-Gelben immer für die Champions League und zeigten oft einen schön anzusehenden Angriffsfußball. Blöd nur, dass in derselben Liga auch ein FC Bayern spielt, der den Dortmundern stets einen Schritt voraus ist. Titel sind somit Mangelware, nur den deutschen Supercup konnte Favre mit dem BVB bislang einmal im Jahr 2019 gegen den Rekordmeister (2:0) gewinnen.

Favre hat bereits Titel-Qualität bewiesen

Schon vor dem gestrigen Duell, das die Münchner erneut mit 3:2 für sich entscheiden konnten, nahm BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke seinen Trainer in Schutz. "Die Anzahl der Titel sagt überhaupt nichts über die Qualität eines Trainers aus", so der 61-Jährige in einem Sky-Interview. Außerdem wies Watzke daraufhin, dass Favre ja bereits in der Schweiz bewiesen habe, dass er Titel gewinnen kann. Tatsächlich wurde dieser mit dem FC Zürich 2006 und 2007 Schweizer Meister, gewann zudem 2005 mit Zürich den Pokalwettbewerb. So, wie auch 2001 mit Servette FC.

Streich mit erstklassiger Arbeit in Freiburg

Außerdem beteuerte Watzke, dass solange der FC Bayern weiterhin in dieser Form spiele, auch viele andere Trainer in der Bundesliga ohne eine Trophäe in der Hand zurecht kämen müssten. Als bestes Beispiel nannte der BVB-Boss Christian Streich vom SC Freiburg. "Streich wird in Freiburg auch nie einen Titel gewinnen. Und trotzdem wird da erstklassige Arbeit geleistet", so Watzke hochachtungsvoll über den Klub aus dem Breisgau. Deswegen sein Statement: "Eine Titelfokussierung ist nicht zielführend."

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
08.11.2020