Transfermarkt

Watzke rechnet "eher nicht" mit neuem BVB-Stürmer

Hans-Joachim Watzke rechnet nicht mit BVB-Transfers für den Sturm. Foto: Getty Images.
Hans-Joachim Watzke rechnet nicht mit BVB-Transfers für den Sturm. Foto: Getty Images.

Bei Borussia Dortmund drückt in der Sturmspitze der Schuh. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke rechnet allerdings nicht mit der Verpflichtung eines weiteren Stürmers im Januar.

Ursprünglich sollte Sebastien Haller die von Erling Haaland hinterlassene Lücke schließen, der Ivorer fällt jedoch wegen einer Krebserkrankung aus und wurde in dieser Woche ein zweites Mal operiert (fussball.news berichtete). Infolgedessen wurde Anthony Modeste verpflichtet, der bisher zwei Tore in 20 Einsätzen beigesteuert hat. Die Frage nach der Verpflichtung eines weiteren Stürmers ist durchaus berechtigt, wird laut Hans-Joachim Watzke aber nicht in der Führungsetage von Borussia Dortmund diskutiert.

Watzke: "Grundsätzlich sehe ich das eher nicht"

"Wir sind noch im Analysemodus, aber außerdem ist die Transferphase ja noch längst nicht im Ansatz eröffnet. Also grundsätzlich sehe ich das eher nicht, aber wir müssen einfach gucken, was in den nächsten Wochen passiert", sagte Watzke gegenüber Sky Sport. Ein Grund für diese Haltung sei die Rückkehr einiger verletzter Spieler: "Beim Fußball kann viel passieren, aber eigentlich haben wir genug Offensivspieler, weil Bynoe-Gittens (Jamie, d. Red.) kommt zurück, Marco (Reus, d. Red.) kommt zurück und dann haben wir schon unsere Möglichkeiten." Dennoch wartet der BVB mit Geduld und Sehnsucht auf den Tag, an dem Haller erstmals auf dem Platz stehen kann

Florian Bajus  
25.11.2022