Dank Rose?

Watzke: "Die Menschen haben unglaublich Spaß an dieser Mannschaft"

Borussia Dortmund feierte den jüngsten Sieg über Mainz 05 vor 64.000 Fans. Foto: Getty Images.
Borussia Dortmund feierte den jüngsten Sieg über Mainz 05 vor 64.000 Fans. Foto: Getty Images.

Mit 18 von 24 möglichen Punkten belegt Borussia Dortmund in der Bundesliga den zweiten Tabellenplatz. Doch es sind nicht nur die Ergebnisse, wegen denen der BVB seinen Fans laut Hans-Joachim Watzke wieder Freude bereitet.

Nach einer aus Sicht der Klubverantwortlichen unbefriedigenden Saison 2020/21, die mit dem Pokalsieg und der Qualifikation für die Champions League endete, zuvor aber viele Höhen und Tiefen offenbarte, soll Marco Rose Borussia Dortmund stabilisieren und eine neue Mannschaft aufbauen. Die bisherige Zusammenarbeit verlief erfolgreich: Rose gewann neun von zwölf Pflichtspielen und musste sich lediglich im Supercup gegen den FC Bayern (1:3) sowie in der Bundesliga gegen den SC Freiburg (1:2) und Borussia Mönchengladbach (0:1) geschlagen geben.

Watzke spürt "emotionale Verbindung zwischen Trainer, Mannschaft und Fans"

In der Liga ist Dortmund den Bayern auf den Fersen, der Rückstand ist vor der Länderspielpause von vier Zählern auf einen Punkt geschmolzen. Gegen Mainz 05 feierte Schwarzgelb den fünften Heimsieg in Folge, setzte sich verdient mit 3:1 durch. Laut Hans-Joachim Watzke, an dem die Rückkehr von 64.000 Fans in den Signal-Iduna-Park keineswegs spurlos vorbeiging (fussball.news berichtete), entsteht ein neuer Geist: "Du spürst, dass zwischen dem Trainer und der Mannschaft und zwischen Trainer, Mannschaft und Fans wieder eine richtige emotionale Verbindung besteht, die Menschen haben unglaublich Spaß an dieser Mannschaft", sagte der Geschäftsführer gegenüber der Funke Mediengruppe und betonte: "Das ist ein gutes Zeichen."

Rose passt "wie die Faust aufs Auge"

Die Identifikation der Mannschaft mit dem Verein und den Fans ist für die Verantwortlichen des BVB von großer Bedeutung. Selbiges gilt auch auf dem Trainerposten. Aufgrund der Emotionalität an der Seitenlinie und der intensiven Spielweise passt Rose "wie die Faust aufs Auge zu Borussia Dortmund", empfindet Watzke (fussball.news berichtete). Darin dürfte sich der 62-Jährige weiterhin bestätigt sehen.

Florian Bajus  
18.10.2021