Glückwünsche vom BVB-Boss

Watzke gratuliert Tuchel: "Habe mich sehr gefreut"

Hans-Joachim Watzke hat Thomas Tuchel zum Triumph in der Champions League gratuliert (v.l.). Foto: Imago.
Hans-Joachim Watzke hat Thomas Tuchel zum Triumph in der Champions League gratuliert (v.l.). Foto: Imago.

Vier Monate nach seinem Amtsantritt hat Thomas Tuchel mit dem FC Chelsea die Champions League gewonnen. Glückwünsche erhielt der 47-Jährige unter anderem von seinem Ex-Verein Borussia Dortmund.

Zum zweiten Mal in Folge stand Thomas Tuchel im Finale der Champions League. Im August 2020 musste er sich mit Paris St. Germain gegen den FC Bayern geschlagen geben (0:1), am Samstagabend gewann der ehemalige Trainer von Mainz 05 und Borussia Dortmund schließlich den Henkelpott mit dem FC Chelsea, der sich in Porto mit 1:0 gegen Manchester City durchgesetzt hat. Glückwünsche erhielt Tuchel auch aus Dortmund, wo er wegen Differenzen mit der Führungsetage im Sommer 2017 gehen musste.

Watzke: "Habe mich für ihn und Pulisic gefreut"

"Ich habe mich für ihn und auch für Christian Pulisic sehr gefreut", sagte Hans-Joachim Watzke gegenüber Sport1. Der BVB-Geschäftsführer betonte: "Es ist etwas außergewöhnliches, die Champions League zu gewinnen. Das haben sich beide durch ihre Arbeit absolut verdient." Pulisic spielte von 2015 bis 2019 für Dortmund, anschließend wechselte er für 64 Millionen Euro zu Chelsea. Der Außenbahnspieler begann gegen City allerdings auf der Bank und durfte erst nach 66 Minuten auf das Spielfeld. 

Watzke freut sich über dritten deutschen Titel-Trainer

Darüber hinaus freute sich Watzke über den Fakt, dass mit Tuchel "zum dritten Mal in Folge ein deutscher Trainer die Königsklasse gewonnen hat. Zwei dieser Trainer haben im Übrigen ihren ersten Titel mit dem BVB geholt", erinnerte der 61-Jährige auch an Jürgen Klopp, der 2011 mit Dortmund Meister und 2019 mit dem FC Liverpool Champions-League-Sieger wurde. Im darauffolgenden Jahr sicherten sich Hansi Flick und der FC Bayern den größten europäischen Vereinspokal. 

Tuchel ein "fantastischer Trainer"

Tuchel folgte beim BVB im Sommer 2015 auf Klopp und gewann kurz vor seinem Aus den DFB-Pokal. Rückblickend erklärte Watzke, mit Tuchel habe es "einfach nicht gepasst", dennoch sei er ein "fantastischer Trainer" - der am Samstagabend seinen ersten Meilenstein erreicht hat.

Florian Bajus  
30.05.2021