ManCity-Neuzugang

Haaland über United-Fans: "Musste mich mit ihnen anlegen"

Haaland wechselte im Sommer von Borussia Dortmund zu Manchester City. Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images
Haaland wechselte im Sommer von Borussia Dortmund zu Manchester City. Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images

Erling Haaland wechselte nach zweieinhalb Jahren bei Borussia Dortmund zu Manchester City. In seiner neuen Stadt begegnet der Stürmer ab und an auch Fans, die es mit dem Stadtrivalen Manchester United halten. Darüber kann der Norweger allerdings nur Positives berichten.

Das Wort Manchester United "sage ich nicht gerne", gestand Erling Haaland nun in einem Interview mit dem englischen Fußballmagazin Four Four Two. Der 22-Jährige hasst die Red Devils aber nicht etwa, sondern nimmt die Rivalität schlichtweg mit Humor. "Schauen Sie, es geht nur um Spaß, und den genieße ich. Ich habe schon einige United-Fans hier in der Stadt getroffen, und wir scherzen immer miteinander. Es geht darum, nicht alles zu ernst zu nehmen", befand der Ex-BVB-Torjäger.

"Ich möchte in der Lage sein, ein bisschen wie die Fans zu reden"

Haaland, der vor seinem Wechsel von Salzburg zu Borussia Dortmund auch bei Manchester United im Gespräch war, berichtete: "In meiner norwegischen Heimatstadt gibt es viele United-Fans, also musste ich mich immer mit ihnen anlegen. Daran bin ich gewöhnt und ich liebe es. Nehmt die Dinge nicht zu ernst." Der Youngster meinte sogar: "Ich möchte in der Lage sein, ein bisschen wie die Fans zu reden, sonst wird es ein bisschen langweilig, oder?" Spannend dürfte es dann am 2. Oktober werden: Manchester City empfängt am besagten Datum Manchester United in der Premier League.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
24.08.2022