Elfmeterschießen

Was der FC Bayern und PSG gar nicht können

Bastian Schweinsteiger vergab 2012 seinen Elfmeter gegen Chelsea.
Bastian Schweinsteiger vergab 2012 seinen Elfmeter gegen Chelsea. Foto: Getty Images

Mit dem FC Bayern und Paris Saint-Germain bestreiten die beiden besten Teams der Saison das Finale der Champions League. Großartige Einzelspieler, Trainer auf taktischem Top-Niveau und mannschaftliche Harmonie pur - was kann man mehr verlangen von zwei Top-Teams? Einzig wenn es zum Elfmeterschießen kommt, darf man sich der Historie nach auf viele Fehlschüsse einstellen.

Robert Lewandowski und Neymar zählen zu den besten Elfmeterschützen Europas. Wenn es zu einem möglichen Elfmeterschießen kommt, so raten Experten, müssen die besten Profis als Schütze Nummer fünf gesetzt sein. Doch bis dahin kann man eine nervenaufreibende Elfmeterschlacht erwarten, denn anders als man dem Vorurteil nach denkt, versagen besonders die besten Spieler der Welt vom Punkt, wenn es darauf ankommt. Legendär ist natürlich der verschossene Elfmeter von Uli Hoeneß bei der Europameisterschaft 1976, der die damlige Tschechoslowakei zum Europameister machte.

Niederlage 2012

Ohnehin verschießen Bayern-Profis trotz ihres Top-Niveaus relativ häufig Elfmeter. Man denke an das "Finale dahoam" 2012, als Arjen Robben in der Verlängerung einen Elfmeter vergab und beim späteren Elfmeterschießen wollten viele Bayern-Stars gar nicht mehr vom Punkt antreten. Die Quittung: Chelsea holte den Cup.

Wer nun entgegenhält, die Bayern hätten doch 2001 im Finale der Königsklasse Valencia im Elfmeterschießen besiegt, der sollte nicht vergessen: Mehmet Scholl verschoss während der Partie einen Elfmeter - und beim Elfmeterschießen vergaben ebenfalls zwei eigentlich sichere Schützen der Münchner. Es lag an Torwart Oliver Kahn, der das Unmögliche dann doch noch möglich machte.

Vidal und Müller patzten gegen Madrid

Auch in der jüngsten Vergangenheit glänzte Bayern selten beim Elfmeter. Arturo Vidal und Thomas Müller vergaben in bedeutenden Champions-League-K.o-Rundenspielen gegen Real und Atletico Madrid Strafstöße. Müller zielte auch bei der EM 2016 gegen Italien daneben.

Nur selten, wie im DFB-Pokalfinale 2016, siegte Bayern zuletzt - damals ausgerechnet gegen das von Thomas Tuchel trainierte Borussia Dortmund. Tuchel hatte ein ähnliches Problem wie die Münchner 2012 gegen Chelsea: Es schlotterten den Spielern die Knie und der Coach wirkte nicht wirklich auf die Situation vorbereitet.

Fatale Bilanz von PSG

Eben jener Tuchel trainiert nun Paris Saint-Germain. Zuletzt gewann PSG das Liga-Cup-Finale gegen Lyon im Elfmeterschießen, vergangene Saison gab es im Pokalfinale dagegen eine Pleite gegen Rennes. Von den letzten acht Elfmeterschießen in Pflichtspielen hat PSG nur zwei gewonnen.

So kann man für beide Top-Teams nur hoffen, dass es zu keinem Elfmeterschießen kommt. Der Statistik nach wäre es aber vielleicht schon wieder an der Zeit. Alle vier Jahre kommt es im Schnitt im CL-Finale zu einem Shootout - das letzte gewann Real Madrid 2016 gegen Atletico Madrid.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
23.08.2020