Nürnbergs Routinier

"Warum nicht?" Valentini offen für Verlängerung

Valentini läuft seit 2017 wieder für den 1. FC Nürnberg auf. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images
Valentini läuft seit 2017 wieder für den 1. FC Nürnberg auf. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images

Beim 1. FC Nürnberg stand Enrico Valentini vermeintlich schon auf dem Abstellgleis. Nun trumpft der 33-Jährige wieder auf - und empfiehlt sich damit für eine Verlängerung seines 2023 auslaufenden Kontrakts.

In der Vorbereitung verlor Enrico Valentini nicht nur seinen Stammplatz an Neuzugang Jan Gyamerah, sondern auch seine Kapitänsbinde an Christopher Schindler. Doch Valentini ließ sich davon nicht unterkriegen: Gegen den FC St. Pauli verkürzte er zum 2:3, gegen Greuther Fürth (2:0) überzeugte er im zweiten Durchgang und im DFB-Pokal gegen Kaan-Marienborn traf er zum 2:0-Endstand.

"Ich will mich schon noch zeigen"

Verlängert der Rechtsverteidiger nun sogar seinen Vertrag beim 1. FC Nürnberg? "Ich will mich schon noch zeigen, Gas geben und es dem Trainer so schwer wie möglich machen. Wenn ich gut genug spiele und die Verantwortlichen sehen, was ihnen gefällt – warum nicht?", zitiert die Bild-Zeitung den Routinier hinsichtlich einer Unterschrift unter einem neuen Arbeitspapier. Dass mittlerweile nicht mehr er Kapitän ist, sondern Schindler, habe seine Rolle in der Kabine nicht verändert. "Ich genieße nach wie vor den Respekt der Jungs. Das ist schön so. Die Jungs sehen ja, dass ich nicht anders bin als vorher. Ich nehme die Situation wie sie ist, trainiere gut und fühle mich gut", so Valentini.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
01.08.2022