Pech für Rose-Elf

Späte Gegentreffer: Warum Gladbach mit Bayern Tabellenführer sein könnte

Gladbach verspielte die Hälfte der Bundesligaspiele, in denen in Führung gegangen war.
Gladbach verspielte die Hälfte der Bundesligaspiele, in denen in Führung gegangen war. Foto: Ina Fassbender - Pool/Getty Images

Borussia Mönchengladbach spielt bislang eine solide Saison in der Bundesliga und steht nach dem siebten Spieltag mit elf Punkten auf dem siebten Tabellenrang. Doch bis dato sind das große Manko der Fohlen die verspielten Führungen, ohne die Gladbach sogar punktgleich mit dem FC Bayern wäre.

Der FC Bayern steht vor dem achten Spieltag wenig überraschend an der alleinigen Tabellenspitze. Konkurrenz um den Thron in der Bundesliga hätte der Rekordmeister allerdings auch von Borussia Mönchengladbach erhalten können. Das Team von Trainer Marco Rose ging sechs Mal und damit ebenso oft wie die Truppe von Hansi Flick in der laufenden Ligasaison in Führung, konnte im Gegensatz zu den Münchnern, die in allen sechs Partien Siege holten, nur drei Punktedreier mitnehmen. Zweimal spielte der Klub vom Niederrhein Remis, eine Niederlage gab es. Unter dem Strich waren das sieben Punkte, die verpasst wurden. Mit jener Anzahl an zusätzlichen Zählern würde die Borussia mit 18 gleich auf mit dem FCB sein.

Gladbach hat Probleme mit Führungen

So verspielte Gladbach erst am vergangenen Spieltag nach Führung in der 18. Spielminute einen Sieg und verlor nach vier Gegentreffern (27., 41., 68. und 82.) 3:4 gegen Bayer Leverkusen. Am vierten Spieltag verschenkten die Fohlen nach Führungstreffer in der 78. Spielminute noch den Dreier und kassierten in der 85. Spielminute gegen den VfL Wolfsburg den Gegentreffer (1:1). Und auch am zweiten Spieltag gegen Union Berlin folgte der Ausgleich in der 79. Spielminute (1:1). Besonders auffällig: Die Borussia bekam ingesamt bereits fünf Gegentore in der Schlussviertelstunde - nur Mainz 05 (sechs) war schlechter.

Auch Inter und Real machten der Borussia zu schaffen

Ein Problem, mit dem Roses Mannschaft nicht nur in der Bundesliga zu kämpfen hat. Denn auch in der Champions League verschenkte Gladbach bereits vier Zähler, indem späte Gegentore gegen Inter Mailand (90. Spielminute) und Real Madrid (87. und 93.) zugelassen wurden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
12.11.2020