Nach Chelsea-Aus

Warten auf den nächsten Job: Tuchel vor Geduldsprobe?

Thomas Tuchel wurde Anfang September beim FC Chelsea entlassen. Foto: Getty Images.
Thomas Tuchel wurde Anfang September beim FC Chelsea entlassen. Foto: Getty Images.

Nach seiner Entlassung beim FC Chelsea verspürt Thomas Tuchel offenbar keinen Drang nach einer Auszeit. Womöglich ist der Übungsleiter dennoch zu einer längeren Pause gezwungen.

Es ist keine Seltenheit, dass Fußballtrainer nach mehreren Jahren auf Profi-Ebene eine Pause einlegen, um in der Auszeit neue Kräfte zu sammeln und die nächste Herausforderung voller Elan anzugehen. Doch Thomas Tuchel, so berichten es Sport Bild und Sky Sport, soll keinesfalls gewillt sein, Abstand von der Trainerbank zu nehmen (fussball.news berichtete). 

Keine attraktive Option für Tuchel?

Laut Sky Sport wolle Tuchel "so schnell wie möglich" zurückkehren und sei deshalb bereit, auf einen Teil des Gehalts, das er beim FC Chelsea bezogen hat, zu verzichten. Allerdings mangele es an Optionen für den 49-Jährigen, der am liebsten ein Spitzenteam in der Premier League übernehmen wolle und dort ebenso vergeblich warten müsse wie in Spanien oder Frankreich. Auch eine Rückkehr in die Bundesliga bahnt sich nicht an, da der FC Bayern an Julian Nagelsmann festhält - und ein Aus von Massimiliano Allegri bei Juventus Turin scheint ebenso kein Thema zu sein. Daher wird sich Tuchel voraussichtlich in Geduld üben müssen, ehe er auf den Platz zurückkehren kann.

Florian Bajus  
23.09.2022