3:4 gegen Manchester City

Ein Hauch von Lewy: Wann Real zuletzt vier CL-Auswärtstore kassierte

Real Madrid hat das Halbfinal-Hinspiel mit 3:4 gegen ManCity verloren. Foto: Getty Images.
Real Madrid hat das Halbfinal-Hinspiel mit 3:4 gegen ManCity verloren. Foto: Getty Images.

Real Madrid hat das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League mit 3:4 gegen Manchester City verloren. Im Etihad Stadium schaffte City das, was zuletzt Robert Lewandowski im Halbfinale 2013 gelang.

Am Dienstagabend kassierte Real Madrid die zweite aufeinanderfolgende Niederlage in der laufenden Champions-League-Saison. Nachdem die Königlichen trotz einer 2:3-Pleite gegen den FC Chelsea ins Halbfinale eingezogen waren, endete das erste von zwei Duellen mit Manchester City 3:4. Zwar ist ob des geringen Torunterschiedes und des Wegfallens der Auswärtstorregel im Rückspiel (4. Mai, 21 Uhr, d. Red.) alles offen, dennoch war es eine sonderbare Nacht für die Madrilenen.

City macht's wie Lewandowski

Die Viererkette um Ferland Mendy, David Alaba, Eder Militao und Dani Carvajal wirkte zeitweise überfordert mit Citys Offensivwucht und ließ ungewohnte Lücken zu. Obendrein kassierte Real erstmals seit dem 24. April 2013 wieder vier Gegentore in einem Champions-League-Auswärtsspiel. Damals hieß der Gegner Borussia Dortmund, Robert Lewandowski führte den Bundesligisten mit vier Toren im Alleingang zu einem furiosen 4:1-Erfolg und legte den Grundstein für den Finaleinzug. 

Tor-Festival auch im Rückspiel?

Zwar fanden sich mit Kevin de Bruyne, Gabriel Jesus, Phil Foden und Bernardo Silva vier unterschiedliche Torschützen auf Seiten von Manchester City, dennoch wehte ein Hauch von Lewandowski durch das Etihad Stadium. Kurioserweise ist Real Madrid im eigenen Stadion anfälliger für solche Resultate: Im Achtelfinal-Rückspiel der Saison 2014/15 setzte es ein 3:4 gegen den FC Schalke 04, das allerdings für das Weiterkommen reichte. Im Achtelfinale 2018/19 war hingegen nach einem 1:4 im Bernabeu gegen Ajax Amsterdam Schluss. Womöglich dürfen sich die Fans im Rückspiel auf ein erneutes Tor-Festival freuen.

Florian Bajus  
27.04.2022