Steigt der HSV auf?

Walter: "Haben gezeigt, dass wir ein großes Team sind"

Tim Walter hat den HSV zusammengeschweißt. Foto: Getty Images.
Tim Walter hat den HSV zusammengeschweißt. Foto: Getty Images.

Der Hamburger SV will am Montag die Bundesliga-Rückkehr perfekt machen. Vor dem Rückspiel in der Relegation gegen Hertha BSC warnt Tim Walter vor Hochmut, nichtsdestotrotz soll die Rückkehr ins Oberhaus gelingen.

Entwicklung ist ein großes Schlagwort, das die Verantwortlichen des Hamburger SV in den vergangenen Wochen mehrfach beschrieben haben. Der 3:2-Sieg über Hansa Rostock am 34. Spieltag, der die Relegation überhaupt erst ermöglichte, war "sinnbildlich für den neuen HSV", wie Cheftrainer Tim Walter erklärte. Sportvorstand Jonas Boldt lobte nach dem 1:0-Sieg gegen Hertha BSC indes die Arbeit des Trainerteams, "da reift etwas zusammen, das war eine super Leistung von der Truppe", sagte der 40-Jährige. 

Walter: "Teams können zusammen Dinge erreichen"

Am Montagabend steht das zweite Duell gegen Hertha auf dem Programm, beide Mannschaften sind mindestens 90 Minuten vom letzten Bundesliga-Ticket entfernt. Von Hochmut ist bei Walter trotz der guten Ausgangslage keine Spur ("Wir stehen erst in der Halbzeit"), dennoch ist der Glaube an den Aufstieg vorhanden: "Teams können zusammen Dinge erreichen - und wir haben gezeigt, dass wir ein großes Team sind", sagte Walter auf der Spieltagspressekonferenz.

HSV will "die Stadt und die Fans glücklich machen"

Helfen soll auch die lautstarke Unterstützung im Volksparkstadion. Vor heimischer Kulisse verlor der HSV erst drei Pflichtspiele: Das Nord-Derby gegen Werder Bremen am 24. Spieltag (2:3), die Partie gegen den SC Paderborn am 28. Spieltag (1:2) und das DFB-Pokal-Halbfinale gegen den SC Freiburg (1:3). Von den übrigen 16 Partien wurden 9 gewonnen, 7 endeten unentschieden. Ein Remis würde auch am Montag genügen, Walter will aber mehr: "Es ist schön, dass wir jetzt etwas zum Leben erweckt haben. Jetzt wollen wir die Stadt und die Fans glücklich machen." Und das im besten Fall mit einem Sieg.

Florian Bajus  
23.05.2022