Vor dem Spiel gegen Schalke

Wackelt der Job? Hoeneß: "Spüre unverändert das Vertrauen!"

Sebastian Hoeneß hat keine Sorgen um seinen Job.
Sebastian Hoeneß hat keine Sorgen um seinen Job. Foto: Getty Images

Sebastian Hoeneß erlebt mit der TSG Hoffenheim eine schwierige Saison. Nach der 1:3-Niederlage gegen den SC Freiburg wackelt der Trainer offenbar. Doch Hoeneß kontert.

Ob Sebastian Hoeneß um seinen Job fürchte? Der Trainer der TSG Hoffenheim antwortete dem kicker selbstbewusst: "Überhaupt nicht! Ich spüre unverändert das Vertrauen." Die Kritik nimmt der junge Coach selbstbewusst an: "Mit den Nebengeräuschen muss ich leben, diese Erfahrungen mache ich zum ersten Mal. Aber es bewegt mich gar nicht, denn diese Reflexe gehören zum Fußball, wenn die Ergebnisse nicht stimmen. Egal, wie sie zustande kommen."

Hoeneß äußert sich zu den Gerüchten

Hoeneß lässt sich davon nicht einschüchtern und geht seinen Weg weiter. Er stellte klar: "Das halte ich aus." Statt sich damit zu beschäftigen, widmet er sich der Mannschaft, die aktuell mit 15 Punkten den 13. Platz belegt: "Ich investiere meine Energie in die Arbeit mit dem Team auf dem Platz."

Florian Bolker  
07.01.2021