England und Spanien reizvoll

Vor Verlängerung: Coman liebäugelte mit Bayern-Abschied

Kingsley Coman dachte offen über einen Abschied vom FC Bayern nach. Foto: Getty Images.
Kingsley Coman dachte offen über einen Abschied vom FC Bayern nach. Foto: Getty Images.

Im Januar verlängerte Kingsley Coman seinen Vertrag beim FC Bayern bis 2027. Vor der Unterschrift zog der Flügelspieler allerdings einen Abschied nach England oder Spanien in Erwägung.

Seit 2015 spielt Kingsley Coman für den FC Bayern, und sollte er seinen laufenden Vertrag erfüllen, hätte er mit Vertragsende zwölf Jahre in München verbracht. Damit könnte der 26-jährige Flügelspieler in die Fußstapfen von Franck Ribery treten, der von 2007 bis 2019 im FCB-Trikot aktiv war. Ein vorzeitiger Abschied erscheint allerdings nicht ausgeschlossen, denn bereits vor seiner jüngsten Vertragsunterschrift dachte Coman ernsthaft über einen Wechsel nach.

Coman dachte an Premier League und La Liga 

Im Interview mit der Daily Mail verriet der Franzose, mit einem Engagement in England oder Spanien geliebäugelt zu haben: "Das sind definitiv zwei Ligen, in denen ich eines Tages gerne spielen würde. Bevor wir uns geeinigt haben, habe ich wirklich darüber nachgedacht. Ich wollte etwas Neues ausprobieren." Nach den Gesprächen mit den Klubverantwortlichen habe er jedoch gespürt, dass der FC Bayern für ihn "die beste Option" sei, weshalb er sich im Anschluss für eine Vertragsverlängerung entschieden habe, berichtete Coman.

Coman: Premier League "die beste Liga der Welt"

Dennoch bleibt nicht ausgeschlossen, dass der Flügelspieler in einigen Jahren doch eine neue Herausforderung wagen wird. Er wolle "etwas ausprobieren, was ich noch nicht gemacht habe", weshalb eine Rückkehr nach Frankreich oder Italien keine Option sei. Demgegenüber reize ihn die Premier League zusätzlich, "weil sie die beste Liga der Welt ist, und Spanien, weil das Wetter dort fantastisch ist", ergänzte Coman. Seine unmittelbare Zukunft liegt aber weiterhin in München.

Florian Bajus  
05.08.2022