Chelsea-Abgang erfolgt

Vor Leipzig-Rückkehr: ManUnited soll mit Werner verhandelt haben

Werner hat den FC Chelsea verlassen. Foto: Clive Rose/Getty Images
Werner hat den FC Chelsea verlassen. Foto: Clive Rose/Getty Images

Timo Werner ist nach zwei Jahren beim FC Chelsea zu RB Leipzig zurückgekehrt. Dabei hätte der deutsche Nationalspieler wohl auch bei Manchester United landen können.

"Für mich war nach reiflicher Überlegung klar, dass Leipzig ein guter Schritt ist", erklärte Timo Werner am Mittwoch bei seiner Vorstellung. Der Stürmer betonte: "Wir haben eine WM in diesem Jahr. Auf diese möchte ich mich optimal vorbereiten. Ich möchte so viel spielen wie möglich. Leipzig - ein Umfeld, das ich direkt kenne, Spieler, die wissen, wie ich spiele, das ist sehr wichtig für mich, um mich schnell zu integrieren."

Werner mit langfristigem Vertrag in Leipzig

Nach zwei Spielzeiten in Diensten des FC Chelsea ist der 26-Jährige damit zurück bei RB Leipzig. Wie Bild-Fußballchef Christian Falk berichtet, soll zuvor auch Manchester United Verhandlungen bezüglich Werner geführt haben. Demnach hätte sich der dortige Chefcoach Erik ten Hag vorstellen können, mit dem Angreifer zusammenzuarbeiten. Unklar ist jedoch, wie konkret das Vorhaben der Red Devils war. Bei RB Leipzig hat Werner indessen bis 2026 unterschrieben.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.08.2022