Spanier kostet wohl 15 Millionen Euro

Vor Bayern-Transfer: Roca in München gelandet

Roca sollte schon 2019 kommen. Foto: Alex Caparros/Getty Images
Roca sollte schon 2019 kommen. Foto: Alex Caparros/Getty Images

Der FC Bayern drückt vor der Schließung des Transferfensters am Montag auf die Tube. Der Triple-Sieger will dem Vernehmen nach noch gleich drei Neuverpflichtungen tätigen. Am weitesten sind die Münchner mit Mittelfeldmann Marc Roca.

Der 23-jährige Spanier ist laut eines Berichts der Bild-Zeitung für die letzten zu klärenden Details in München eingetroffen. Das Boulevardblatt hat den Profi von LaLiga-Absteiger Espanyol Barcelona am Flughafen abgelichtet. Roca soll die Bayern laut übereinstimmenden Meldungen 15 Millionen Euro Ablöse kosten. Bereits 2019 war der spielstarke Sechser im Visier des Rekordmeisters. Seinerzeit schreckte eine deutlich höhere Ablöse ab, sie soll 40 Millionen Euro betragen haben.

Roca, Rechtsverteidiger und Hudson-Odoi?

Medienberichte legten damals nahe, die Verantwortlichen vermissten bei Roca Stärken in der Defensive. Für den günstigeren Preis schlagen sie nun zu. Der Spanier könnte dabei als Ersatz für seine Landsleute Thiago Alcantara und Javi Martinez gelten. Ersterer wechselte zum FC Liverpool, zweiterer verabschiedet sich wohl in den nächsten Tagen. Dem Bericht des Boulevardblatts zufolge stehen neben Roca ein namentlich nicht genannter Rechtsverteidiger und Callum Hudson-Odoi auf dem Wunschzettel der Münchner. Allerdings sollen die Bayern laut eines Berichts aus England bei Hudson-Odoi zunächst gescheitert sein.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
03.10.2020