Alle Teilnehmer im Ranking

Von Sevilla bis Benfica: Die Formtabelle vor dem UCL-Start

Benfica hat alle neun Pflichtspiele der bisherigen Saison gewonnen. Foto: Getty Images
Benfica hat alle neun Pflichtspiele der bisherigen Saison gewonnen. Foto: Getty Images

Ab Dienstagabend geht es wieder um den Henkelpott: Die Champions-League-Saison 2022/23 startet in die Gruppenphase. 31 Teilnehmer wollen Real Madrid die Titelverteidigung streitig machen. Eine echte Chance auf den Triumph dürfte dabei kaum mehr als eine Handvoll Klubs haben.

Schließlich ist die Schere zwischen der absoluten Fußballelite und den Vereinen aus der zweiten oder dritten Reihe in Europa in den vergangenen Jahren immer weiter aufgegangen. Neben Real gehen der FC Bayern, Manchester City, der FC Liverpool, Paris Saint-Germain und womöglich auch der FC Barcelona als Favoriten ins Rennen. Wie aber sind die Teilnehmer der Gruppenphase in die Saison gestartet? fussball.news erstellt ein Ranking für alle 32 Teams der Königsklasse.

Die 32 Starter im Ranking

32. FC Sevilla, 4 Pflichtspiele, 0 Siege, 0,25 Punkte pro Spiel

31. Bayer Leverkusen, 6 Pflichtspiele,1 Sieg, 0,5 Punkte pro Spiel

30. RB Leipzig, 7 Pflichtspiele, 2 Siege, 1,14 Punkte pro Spiel

29. Sporting, 5 Pflichtspiele, 2 Siege, 1,4 Punkte pro Spiel

28. Eintracht Frankfurt, 7 Pflichtspiele, 3 Siege, 1,57 Punkte pro Spiel

Fünf deutsche Teams sind in dieser Saison erstmals am Start der Champions League. Mit Leverkusen und Leipzig befinden sich darunter gleich zwei, die in der Bundesliga mächtig kriseln. Die Eintracht hat dieses Gefühl bei den Sachsen erst am Samstagabend entschieden verschärft: Nach dem 4:0 sind die Hessen gewappnet für ihren ersten Auftritt in der Königsklasse.

27. FC Kopenhagen, 10 Pflichtspiele, 5 Siege, 1,6 Punkte pro Spiel

26. FC Chelsea, 6 Pflichtspiele, 3 Siege, 1,67 Punkte pro Spiel

25. FC Liverpool, 7 Pflichtspiele, 3 Siege, 1,71 Punkte pro Spiel

24. Atletico Madrid, 4 Pflichtspiele, 2 Siege, 1,75 Punkte pro Spiel

= 22. Inter Mailand, 5 Pflichtspiele, 3 Siege, 1,8 Punkte pro Spiel

22. Juventus, 5 Pflichtspiele, 2 Siege, 1,8 Punkte pro Spiel

Chelsea und Liverpool müssen als Sieger von 2021 beziehungsweise 2019 und im Falle der Reds auch als Vorjahresfinalist sicher unter den großen Titelaspiranten gezählt werden. Der Saisonstart ist aber beiden Klubs mit den deutschen Trainern Thomas Tuchel und Jürgen Klopp eher misslungen. Das muss nach der Derbyniederlage gegen die AC Mailand auch für Inter Mailand gelten. Juventus ist in der Serie A zwar noch ungeschlagen, überzeugt spielerisch aber noch keineswegs. 

21. Maccabi Haifa, 10 Pflichtspiele, 6 Siege, 2,0 Punkte pro Spiel

20. Manchester City, 7 Pflichtspiele, 4 Siege, 2,0 Punkte pro Spiel

19. Rangers, 11 Pflichtspiele, 7 Siege, 2,09 Punkte pro Spiel

= 17. AC Mailand, 5 Pflichtspiele, 3 Siege, 2,2 Punkte pro Spiel

17. SSC Neapel, 5 Pflichtspiele, 3 Siege, 2,2 Punkte pro Spiel

16. Shakhtar Donetsk, 3 Pflichtspiele, 2 Siege, 2,33 Punkte pro Spiel

15. Tottenham Hotspur, 6 Pflichtspiele, 4 Siege, 2,33 Punkte pro Spiel

ManCity macht sich große Hoffnungen, dank der Tore von Erling Haaland endlich den ganz großen Wurf in der Königsklasse zu landen. Für die Skyblues spricht womöglich auch ein statistisches Kuriosum (fussball.news berichtete). In England ist der Start aber nur teilweise gelungen. Zufriedener dürfte unter anderem Tottenham sein, das als Gruppengegner von Frankfurt gut in die Saison gekommen ist. Besonders Augenmerk muss dem ukrainischen Vertreter Donezk gelten, der während des Kriegs in der Heimat die Heimspiele in Polen austrägt.

14. Club Brügge, 8 Pflichtspiele, 6 Siege, 2,38 Punkte pro Spiel

13. FC Bayern, 7 Pflichtspiele, 5 Siege, 2,43 Punkte pro Spiel

12. FC Barcelona, 4 Pflichtspiele, 3 Siege, 2,5 Punkte pro Spiel

= 9. Ajax, 6 Pflichtspiele, 5 Siege, 2,5 Punkte pro Spiel

= 9. Borussia Dortmund, 6 Pflichtspiele, 5 Siege, 2,5 Punkte pro Spiel

9. FC Porto, 6 Pflichtspiele, 5 Siege, 2,5 Punkte pro Spiel

Der FC Bayern fegte in den ersten Partien über seine Gegner hinweg, dass einem Angst und Bange um die Bundesliga werden musste. Zuletzt aber gab es gegen Borussia Mönchengladbach und Union Berlin nur Remis. Womöglich wird Robert Lewandowski doch etwas vermisst, der bei Barca erwartungsgemäß sehr gut eingeschlagen hat. Der BVB hat derweil in der noch jungen Saison den Minimalismus für sich entdeckt: Vier der fünf Siege gelangen ohne Gegentor, dreimal trafen die Schwarzgelben dabei selbst nur einmal ins gegnerische Netz.

8. Dinamo Zagreb, 14 Pflichtspiele, 11 Siege, 2,5 Punkte pro Spiel

7. Olympique Marseille, 6 Pflichtspiele, 5 Siege, 2,67 Punkte pro Spiel

6. RB Salzburg, 9 Pflichtspiele, 8 Siege, 2,67 Punkte pro Spiel

5. Viktoria Pilsen, 12 Pflichtspiele, 10 Siege, 2,67 Punkte pro Spiel

4. Paris Saint-Germain, 7 Pflichtspiele, 6 Siege, 2,71 Punkte pro Spiel

3. Real Madrid, 5 Pflichtspiele, 5 Siege, 3,0 Punkte pro Spiel

2. Celtic, 7 Pflichtspiele, 7 Siege, 3,0 Punkte pro Spiel

1. Benfica, 9 Pflichtspiele, 9 Siege, 3,0 Punkte pro Spiel

Die Creme de la Creme unter den Champions-League-Teilnehmern stammt zu Saisonbeginn aus Madrid, Glasgow und Lissabon. Insofern ist das Gastspiel des Titelverteidigers Real bei Celtic am heutigen Dienstagabend ein unerwartetes Gipfeltreffen. Die beste Bilanz hat aber Benfica aufzuweisen: Roger Schmidt hat alle neun Partien seit seinem Wechsel nach Portugal gewonnen und so mit den Adlern rein zahlenmäßig den besten Saisonstart aller Teams hingelegt, die um die Königsklasse kämpfen. 

(Angaben via Transfermarkt; Tiebreaker: höhere Anzahl der absolvierten Pflichtspiele)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.09.2022