Begehrte Gladbach-Stars

Von Rose bis Thuram: Eberl will "zweimal verlängern"

Offensiv-Star Marcus Thuram (l.) im Gespräch mit seinem begehrten Trainer Marco Rose.
Offensiv-Star Marcus Thuram (l.) im Gespräch mit seinem begehrten Trainer Marco Rose. (Foto: imago)

Immer wieder werden neue Gerüchte um mögliche Abgänge einiger Leistungsträger bei Borussia Mönchengladbach geschürt. Geht es nach Sportdirektor Max Eberl, würde der lieber eine weitere Vertragsverlängerung seiner Spieler begrüßen.

Marcus Thuram, Alassane Plea, Denis Zakaria, Florian Neuhaus und Co. werden immer wieder mit dem Interesse einiger europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Selbst an Trainer Marco Rose gehen die Spekulationen nicht vorbei, wurde der in den vergangenen Wochen als möglicher Nachfolger von Lucien Favre bei Borussia Dortmund ins Spiel gebracht.

Eberl hofft auf Verbleib seiner Stars

Das zeigt, dass die Arbeit von Sportdirektor Eberl Früchte trägt, wenn seine "Einkäufe" anderweitig hoch im Kurs stehen. "Da bin ich etwas traurig, dass ich nicht gehandelt werde", antwortete der 47-Jährige auf fussball.news-Nachfrage witzelnd. Seriös sagte Eberl anschließend, dass er statt einem Ausverkauf lieber einen Verbleib seiner Stars bevorzuge. "Ich wünsche mir, dass solche Spieler nicht nur einmal bei Borussia Mönchengladbach verlängern, sondern zweimal. Das ist das, wofür ich täglich arbeite."

Winter-Transferfenster steht an

Zudem laufen zehn Spielerverträge bei den Fohlen aus. Darunter auch Kapitän Lars Stindl. "Natürlich beginne ich die Gespräche jetzt schon", führte Eberl aus, der sich bereits Gedanken um den Kader der nächsten Saison machen muss. Erst einmal steht jedoch das Transferfenster in der Winterpause bevor. Da heißt es: Nach Möglichkeit die Leistungsträger nicht an andere Klubs abgeben und einen Ausverkauf verhindern.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
19.11.2020