BVB hat die beste Erfolgsquote

Von Leverkusen bis Werder: Die Dribbelkönige der Bundesliga

Leverkusen versucht die meisten Dribblings. Foto: Imago
Leverkusen versucht die meisten Dribblings. Foto: Imago

Im modernen Fußball spielen neben Standardsituationen vor allem Einzelleistungen eine immer größere Rolle. Weil sich das taktische Niveau immer weiter anpasst, können Individualisten den entscheidenden Ausschlag geben. Dabei gibt es wenig Aufregenderes als einen Kicker, der in hohem Tempo an seinen Gegenspielern vorbeigeht.

Die Kunst des Dribbelns ist dabei gefühlt etwas verloren gegangen. In der Bundesliga sorgen dann doch eher Umschaltangriffe für Gefahr, bei denen möglichst schnell viel Raumgewinn erzielt werden soll. Im Spielstil der einzelnen Klubs gibt es aber doch teils deutliche Unterschiede, die in der Dribbling-Statistik offenkundig werden. Nach Angaben des Portals WhoScored.com versuchen sich etwa die Profis von Bayer Leverkusen mehr als doppelt so oft in dieser Disziplin als die Kollegen bei Werder Bremen. Die beiden Klubs stellen die Extreme dar.

BVB, Wolfsburg und VfB mit Top-Quoten

Freilich hilft es der Mannschaft nicht automatisch weiter, wenn Spieler oft ins Dribbling gehen. Entscheidend ist, wie oft so eine Einzelaktion tatsächlich positiv abgeschlossen wird. Auch hier führt Bayer04 die Bundesliga an, wobei ein tieferer Blick lohnenswert ist. Denn wenn nicht die reinen Zahlen gelten, sondern die Erfolgsquote, landet die Werkself unter anderem hinter Borussia Dortmund, dem VfL Wolfsburg, VfB Stuttgart und FC Bayern. Denn Leverkusen führt auch die unliebsame Statistik der erfolglosen Dribbling-Versuche an, teilt sich den Spitzenplatz mit dem FC Schalke 04. 

Schalke, Union und Freiburg Ausreißer

Dass häufige Dribblings nicht automatisch zum Erfolg führen, zeigen die Königsblauen exemplarisch. Sie versuchen es unter den 18 Bundesliga-Teams am fünft-öftesten, und nur fünf andere Mannschaften verzeichnen pro Spiel mehr erfolgreiche Dribblings. In der Tabelle ist Schalke bekanntlich trotzdem abgeschlagen Schlusslicht. Im Vergleich zur echten Rangliste in der Bundesliga sind die Knappen so der größte Ausreißer. Andersherum stellt es sich für Union Berlin und den SC Freiburg dar. Die beiden Klubs sind in der wahren Tabelle weit vorn platziert, landen aber bei den Dribbling-Statistiken nicht unter den Top-Teams. Ihr Erfolgsrezept ist ein anderes, vor allem die Eisernen sind nicht zuletzt dank ihrer Stärke bei Standards für jeden Gegner gefährlich.

Wer dribbelt am öftesten und erfolgreichsten?

1. Bayer Leverkusen: 21,3 Versuche pro Spiel, Erfolgsquote 59,2 Prozent

2. VfB Stuttgart: 20 Versuche, Erfolgsquote 62,5 Prozent

3. FC Bayern: 19,5 Versuche, Erfolgsquote 61 Prozent

4. Borussia Dortmund: 18,7 Versuche, Erfolgsquote 64,2 Prozent 

5. FC Schalke 04: 18,6 Versuche, Erfolgsquote 53,2 Prozent

6. Hertha BSC: 17,3 Versuche, Erfolgsquote 59 Prozent

7. TSG Hoffenheim: 16,8 Versuche, Erfolgsquote 53 Prozent

8. Eintracht Frankfurt: 14,6 Versuche, Erfolgsquote 53,4 Prozent

9. RB Leipzig: 14,6 Versuche, Erfolgsquote 61,6 Prozent

10. VfL Wolfsburg: 14,5 Versuche, Erfolgsquote 63,4 Prozent 

11. Borussia Mönchengladbach: 14,5 Versuche, Erfolgsquote 60,7 Prozent 

12. FSV Mainz 05: 14,3 Versuche, Erfolgsquote 54,5 Prozent

13. FC Augsburg: 13,9 Versuche, Erfolgsquote 59,7 Prozent

14. Arminia Bielefeld: 13,5 Versuche, Erfolgsquote 53,3 Prozent

15. 1.FC Köln: 12,3 Versuche, Erfolgsquote 57,7 Prozent

16. SC Freiburg: 12,1 Versuche, Erfolgsquote 51,2 Prozent

17. Union Berlin: 11,7 Versuche, Erfolgsquote 53,8 Prozent

18. Werder Bremen: 10,5 Versuche, Erfolgsquote 50,5 Prozent

(Angaben via WhoScored.com)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
27.03.2021

Feed