Bayern 'FC Deutschland'

Von Leipzig bis Union: So hoch ist die Legionärs-Quote

Der FC Bayern ist eine ziemlich deutsche Angelegenheit. Foto: Getty Images
Der FC Bayern ist eine ziemlich deutsche Angelegenheit. Foto: Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet am Abend das nächste WM-Qualifikationsspiel in Nordmazedonien. Wie so oft setzt das DFB-Team dabei auf einen großen Bayern-Block. Der Rekordmeister ist der europäische Top-Klub, der am stärksten durch einheimische Spieler geprägt ist.

Dies entspricht seit Jahren dem Selbstverständnis der Münchner Führungsriege und lässt sich nun auch statistisch belegen. Die Sportforscher des Centre International d'Etude du Sport (CIES) haben untersucht, wie hoch die Ausländerquote im europäischen Fußball ist. Beim FC Bayern entfielen demnach an den ersten sechs Spieltagen der Bundesliga-Saison 38,9 Prozent aller Spielminuten auf Legionäre. Andere Klubs aus der UEFA-Elite kommen im vergleichbaren Zeitraum auf Werte von teils deutlich über 50 Prozent.

Chelsea europaweit auf Platz zwei

Manchester United (54,8 Prozent) und der FC Barcelona (58 Prozent) liegen den Bayern noch am nächsten. Am anderen Ende des Spektrums finden sich hingegen Manchester City (78 Prozent) und Atletico Madrid (77,8 Prozent), also die Meister Englands und Spaniens. Den sprichwörtlichen Vogel schießt Champions-League-Sieger FC Chelsea ab, der unter den 98 Klubs aus den fünf Top-Ligen nur von Udinese Calcio überboten wird: 86,8 Prozent aller Spielanteile der Elf von Thomas Tuchel entfielen auf Legionäre. Der FC Bayern liegt derweil nicht nur im europäischen Vergleich außerhalb des generellen Trends, sondern auch in der Bundesliga.

Nur drei Klubs noch deutscher als der FC Bayern

Mit Union Berlin, dem SC Freiburg und VfL Bochum haben nur drei Klubs eine geringe Legionärs-Quote aufzuweisen. Der letztjährige Vizemeister RB Leipzig hingegen liegt mit fast 80 Prozent in den Top-Ligen unter den Top 10 der Klubs mit den meisten Spielanteilen für nicht-einheimische Profis. Auch bei Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund lag zum Saisonstart eine zwei-Drittel-Mehrheit für Legionäre vor. Es gibt eben nach wie vor nur einen 'FC Deutschland' unter den Top-Klubs der Bundesliga.

Die Legionärs-Quote in den ersten Saisonspielen

18. Union Berlin, 25,1 Prozent aller Spielminuten von Legionären absolviert

17. SC Freiburg, 33,8 Prozent

16. VfL Bochum, 34,6 Prozent

15. FC Bayern, 38,9 Prozent

14. SpVgg Greuther Fürth, 40,3 Prozent

13. Hertha BSC, 44,4 Prozent

12. VfB Stuttgart, 46,2 Prozent

11. FSV Mainz 05, 49,8 Prozent

10. 1.FC Köln, 50,3 Prozent

9. TSG Hoffenheim, 51,3 Prozent

8. Borussia Mönchengladbach, 53,6 Prozent

7. Arminia Bielefeld, 60,5 Prozent

6. FC Augsburg, 61,9 Prozent

5. VfL Wolfsburg, 64,9 Prozent

4. Borussia Dortmund, 68,0 Prozent

3. Bayer Leverkusen, 71,1 Prozent

2. Eintracht Frankfurt, 72,4 Prozent

1. RB Leipzig, 79,1 Prozent

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.10.2021