Rückgang durch Corona

Von Fürth bis Bayern: Die TV-Tabelle der Bundesliga

Fürth gegen Bayern ist wie David gegen Goliath. Foto: Getty Images
Fürth gegen Bayern ist wie David gegen Goliath. Foto: Getty Images

Das stetige Wachstum im Profifußball hat durch die Corona-Pandemie ein jähes Ende gefunden. Auch die Bundesliga-Klubs leiden unter den Folgen der weltweiten Krise. Erstmals nach über einem Jahrzehnt sind die Einnahmen aus der TV-Vermarktung zurückgegangen.

Seit der laufenden Saison gilt zudem ein leicht veränderter Verteilungsschlüssel, in dem freilich weiterhin vor allem der sportliche Erfolg der Mannschaften maßgeblich ist. Kein Wunder also, dass der FC Bayern weiterhin deutlich als Krösus der Bundesliga dasteht. Laut einer Aufstellung des Magazins Sport Bild kassiert der Rekordmeister für die laufende Saison TV-Gelder von insgesamt etwas mehr als 90 Millionen Euro. In der Vorsaison waren es allerdings noch Gelder im neunstelligen Bereich.

Gladbach bestes Team außerhalb des Europapokals

DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund muss bereits mit über 10 Millionen Euro weniger auskommen, als den Münchnern zur Verfügung stehen. Dennoch ist der BVB der ärgste Verfolger. Vizemeister RB Leipzig kommt als vierter der TV-Tabelle auf einen Erlös von knapp über 73 Millionen Euro. Als erster Klub, der die Bundesliga nicht im Europapokal vertritt, rangiert Borussia Mönchengladbach auf Rang sechs. Die Fohlen kassieren dem Bericht zufolge beispielsweise über 6 Millionen Euro mehr als der VfL Wolfsburg, der die Qualifikation zur Champions League erreicht hat.

Überraschungen eng beieinander

Die Überraschungsmannschaften des SC Freiburg und FSV Mainz 05 liegen in der TV-Tabelle derweil eng beieinander auf den Rängen neun und elf. Dabei kommt den beiden Klubs die mittlerweile langjährige Zugehörigkeit in der Bundesliga zu Gute, die in die Berechnung der TV-Einnahmen einfließt. So finden sich auf den hinteren Plätzen dementsprechend vor allem die Aufsteiger der vergangenen Jahre, hinzu kommt der FC Augsburg, der im Oberhaus seit Jahren gegen den Abstieg spielt. 

Die TV-Tabelle der Saison 2021/22

18. SpVgg Greuther Fürth 28,48 Millionen Euro

17. VfL Bochum 31,18 Millionen Euro 

16. Arminia Bielefeld 34,44 Millionen Euro

15. 1.FC Köln 38,95 Millionen Euro

14. Union Berlin 39,42 Millionen Euro

13. FC Augsburg 42,26 Millionen Euro

12. VfB Stuttgart 44,40 Millionen Euro

11. FSV Mainz 05 50,67 Millionen Euro

10. Hertha BSC 51,94 Millionen Euro

9. SC Freiburg 52,63 Millionen Euro

8. TSG Hoffenheim 60,48 Millionen Euro

7. VfL Wolfsburg 60,56 Millionen Euro

6. Borussia Mönchengladbach 66,59 Millionen Euro

5. Eintracht Frankfurt 67,04 Millionen Euro

4. RB Leipzig 73,08 Millionen Euro

3. Bayer 04 Leverkusen 75,36 Millionen Euro

2. Borussia Dortmund 79,86 Millionen Euro

1. FC Bayern 90,01 Millionen Euro

(Angaben via Sport Bild)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.11.2021