Transferstau in Gladbach

Virkus: "Wir wollen frischen Wind in die Mannschaft bekommen"

Virkus trat das Erbe von Max Eberl an. Foto: Lukas Schulze/Getty Images
Virkus trat das Erbe von Max Eberl an. Foto: Lukas Schulze/Getty Images

Borussia Mönchengladbach hat mit Daniel Farke einen neuen Trainer präsentiert, wartet aber noch auf Neuzugänge. Laut Sportchef Roland Virkus ist dahingehend weiter Geduld gefragt.

Einen richtigen Neuzugang hat Roland Virkus bei Borussia Mönchengladbach bis dato noch nicht vorzustellen. "Das Wichtigste, was wir erst einmal brauchten, war ein Kapitän an Bord. Der Trainer ist die wichtigste Personalie, die wir haben. Und dahinter haben wir einen Haken machen können", zitiert die Sport Bild den Gladbach-Manager zwar in Bezug auf Daniel Farke, aber merkt er an: "Der Transfermarkt fängt sehr schleppend an, er hat sich aufgrund von Corona extrem verändert."

"Mir wird zu viel von einem totalen Umbruch in diesem Sommer gesprochen"

Laut Virkus könne es "durchaus sein, dass unser Kader erst Mitte August stehen wird." Der 55-Jährige betont: "Jeder Kader will so schnell wie möglich fertig geplant haben, aber das ist unrealistisch. Weil der Markt sich kaum bewegt!" Daneben stellt der Sportdirektor der Fohlen klar: "Mir wird zu viel von einem totalen Umbruch in diesem Sommer gesprochen, aber das kommt nicht von uns. Aber wir wollen und werden frischen Wind in die Mannschaft bekommen, dafür wird der neue Cheftrainer Daniel Farke sorgen, genau wie die eine oder andere Veränderung im Kader." Noch ist bei der Elf vom Niederrhein aber Geduld und Zuversicht gefragt.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.06.2022