Rückkehr mit Leverkusen

Virkus: Gladbach will Hofmann "vernünftig verabschieden"

Hofmann kehrt zur alten Wirkungsstätte zurück. Foto: Getty Images
Hofmann kehrt zur alten Wirkungsstätte zurück. Foto: Getty Images

Borussia Mönchengladbach feiert am 2. Spieltag kommende Woche Samstagabend die Heimpremiere der neuen Saison im rheinischen Duell mit Bayer Leverkusen. Für Jonas Hofmann wird es das schnelle Wiedersehen mit den alten Kollegen, nachdem der Nationalspieler im Sommer geräuschvoll per Ausstiegsklausel zur Werkself gewechselt war.

Roland Virkus hatte sich zuletzt wiederholt kritisch über den Abschied von Hofmann geäußert. "Jonas hat uns zugesagt und einen Tag später wieder abgesagt", monierte der Sportchef etwa unlängst. Das Wiedersehen am Samstag soll davon aber nicht beeinträchtigt werden. Gladbach werde "den Jungen am Wochenende vernünftig verabschieden", kündigte Virkus am Sonntag im Sport1-'Doppelpass' an. "Das haben wir immer gemacht. Er hat viel geleistet."

"Wollen nicht mehr nachkarten"

Hofmann hatte selbst nach seinem Bundesliga-Debüt für Leverkusen gegen RB Leipzig von "gemischten Gefühlen" vor seiner Rückkehr gesprochen. "Ich hoffe, dass viele Leute eher das Positive aus siebeneinhalb Jahren sehen und nicht die letzten paar Wochen oder diesen einen Moment dem Ganzen überordnen", so der 31-Jährige (Zitat via Sportbuzzer). Wie die Fans von Gladbach reagieren, bleibt abzuwarten. Virkus und der Klub selbst werden die Angelegenheit nicht mehr anheizen. "Ich bin dem Jonas nicht böse. Das Wie hat mich ein bisschen gestört. Aber da gucken wir nach vorne und wollen nicht mehr nachkarten", sagte er am Sonntag.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.08.2023