Dresden, Rostock, Ingolstadt, München

Vierkampf in Liga 3! So spannend ist das Rennen um den Aufstieg

Um diesen Meisterpokal kämpfen die Teams in der 3. Liga.
Um diesen Meisterpokal kämpfen die Teams in der 3. Liga. (Foto: imago)

Noch acht Spieltage sind zu absolvieren, noch vier Teams im Rennen: In Liga drei bahnt sich ein spannendes Saisonfinale an. Dabei haben die verschiedenen Aufstiegsaspiranten unterschiedlichste Herausforderungen zu bewältigen.

Dynamo Dresden, Hansa Rostock und den FC Ingolstadt trennen an der Spitze der 3. Liga jeweils nur ein Punkt, sechs Zähler dahinter folgt der TSV 1860 München. fussball.news erklärt die Ausgangslage der vier Top-Teams.

Die Gejagten: 59 Punkte, +27 Torverhältnis

Als Tabellenführer hat Dynamo Dresden die besten Karten im Saisonfinale. Trotz der Minikrise von einer Niederlage und einem Remis gegen die beiden direkten Konkurrenten 1860 München (0:1) und Hansa Rostock (0:0) wirken die Schwarz-Gelben gefestigt. Ein weiteres Plus: Dynamo hat alle direkten Duelle gegen die Aufstiegsaspiranten schon hinter sich. Während sich die anderen Teams also noch gegenseitig die Punkte klauen, können die Dresdner zum Endspurt ansetzen.

Die Formstarken: 58 Punkte, +18 Torverhältnis

Hansa Rostock hat einen Lauf! Elf Siege aus den letzten 14 Pflichtspielen sorgten dafür, dass die Kicker von der Ostsee in den vergangenen dreieinhalb Monaten von Tabellenplatz acht auf den zweiten Rang geklettert sind. Zudem sind die Rostocker mit 13 Punkten aus den letzten fünf Partien aktuell das formstärkste Team der Liga. Nach neun Jahren 3. Spielklasse ist Hansa nun wieder auf dem Weg in die 2. Bundesliga.

Die Gescheiterten: 57 Punkte, +9 Torverhältnis

Nach dem Abstieg 2019 scheiterte der FC Ingolstadt im vergangenen Jahr nur denkbar knapp am Wiederaufstieg. In der Relegation gegen den 1. FC Nürnberg zerstörte ein Gegentor in allerletzter Sekunde (90.+6) die Aufstiegsträume der Schanzer. Sind die Ingolstädter in dieser Saison nervenstark genug? In den beiden direkten Duellen gegen Hansa Rostock und 1860 München können sie es beweisen.

Die Außenseiter: 51 Punkte, +28 Torverhältnis

Nicht was den Namen angeht, aber auf den aktuellen Punktestand bezogen: 1860 München hat mit sechs Zählern Rückstand auf Platz drei die schlechteste Ausgangssituation im Aufstiegsrennen. Zwar haben sich die Löwen in den vergangenen Wochen nach einer Schwächephase wieder erfolgreich an die Tabellenspitze herangearbeitet, doch in den letzten acht Partien der Saison gilt es, die bestehende Lücke noch zu schließen. Ein schwieriges Unterfangen, weshalb die "Sechzger" nur als Außenseiter gelten.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
06.04.2021

Feed