Beachtliches Remis

Matarazzo: "Der Punkt geht in Ordnung"

Pellegrino Matarazzo hat sich über das Stuttgarter Unentschieden in München gefreut. Foto: Getty Images.
Pellegrino Matarazzo hat sich über das Stuttgarter Unentschieden in München gefreut. Foto: Getty Images.

Der VfB Stuttgart hat in der Allianz Arena einen mutigen Auftritt hingelegt und sich ein 2:2-Remis gegen den FC Bayern erarbeitet. Pellegrino Matarazzo war entsprechend mit der Leistung seiner Spieler zufrieden.

Für den ersten Saisonsieg hat es zwar nicht gereicht, dennoch hat sich der VfB Stuttgart gegen den FC Bayern teuer verkauft. Den Schwaben war anzumerken, dass sie nicht nur den eigenen Strafraum verteidigen wollen. Stattdessen bemühten sie sich darum, den Branchenprimus im Spielaufbau zu stören, um möglichst hohe Ballgewinne einzufahren und ihr Tempo in den Kontersituationen auszuspielen. 

Matarazzo zufrieden mit dem Punktgewinn

Allen voran in der zweiten Halbzeit agierte der VfB mutig und belohnte sich durch Tore von Chris Führich (57.) und Serhou Guirassy (90.+2), der einen Elfmeter gegen Manuel Neuer eiskalt verwandelte. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel stellte Pellegrino Matarazzo seinen Spielern ein großes Lob aus: "Wir sind gut ins Spiel reingekommen, haben in den ersten 30 Minuten sehr gut verteidigt. In der zweiten Halbzeit war es ein offenes Spiel, wir wollten mehr Druck erzeugen und mussten die eine oder andere Kontersituation überstehen. Wir waren in der Endverteidigung relativ stark. Der Punkt geht in Ordnung, ich bin zufrieden." Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen, um zeitnah den ersten Dreier zu feiern.

Florian Bajus  
11.09.2022