Churlinov und Co.

VfB-Leihspieler: Bleibt nur Maffeo dauerhaft weg?

Bei Klassenerhalt würde Maffeo auf Mallorca bleiben. Foto: Getty Images
Bei Klassenerhalt würde Maffeo auf Mallorca bleiben. Foto: Getty Images

Der VfB Stuttgart verbringt die kurze Winterpause der Bundesliga auf dem Relegationsplatz. Für die Schwaben ist es das erwartet schwere zweite Jahr nach dem Wiederaufstieg. Einige Profis erleben es aus der Ferne, weil sie als Leihspieler anderswo aktiv sind. Mit einer Ausnahme sind aber die Rückkehren vorgesehen.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, sollen Darko Churlinov vom FC Schalke 04, Antonis Aidonis von Dynamo Dresden sowie Maxime Awoudja von der WSG Tirol am Saisonende nach Stuttgart zurückkommen und einen neuen Anlauf wagen, sich dauerhaft durchzusetzen. Lediglich bei Pablo Maffeo steht ein Verbleib bei der RCD Mallorca an, sofern der Klub sich in LaLiga hält. Aktuell hat der Inselklub fünf Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Immerhin 3 Millionen Euro für den Fehleinkauf?

Beim einst immerhin 9 Millionen Euro teuren Rechtsverteidiger flösse demnach im Rahmen einer Kaufpflicht immerhin noch eine Ablöse von 3 Millionen Euro. Nachdem Mallorca bereits die dritte Leihstation von Maffeo ist, wären sie in Stuttgart sicher froh, das Kapitel beenden zu können. Die größten Chancen, sich beim VfB künftig durchzusetzen, müssen derweil wohl Churlinov zugesprochen werden. Der Nordmazedonier hat sich zu Saisonbeginn schwergetan, blühte zuletzt aber durchaus auf. "Wir freuen uns, dass Darko auf Schalke Spielpraxis sammelt und gute Leistungen zeigt. Der Plan war und ist, dass er im Sommer zu uns zurückkehrt", lässt Sven Mislintat gegenüber dem Boulevardblatt keinen Zweifel daran, wo die Zukunft des 21-Jährigen liegen soll.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
27.12.2021