Matarazzo bot an

VfB-Kapitän Endo lehnt Sonderurlaub ab

Endo zeigt sich beim VfB Stuttgart vorbildlich motiviert.
Endo zeigt sich beim VfB Stuttgart vorbildlich motiviert. Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Der VfB Stuttgart hätte Kapitän Wataru Endo in Person von Chefcoach Pellegrino Matarazzo Sonderurlaub gewährt. Der Japaner lehnte aber ab.

Wataru Endo bestritt für den VfB Stuttgart in der laufenden Saison bereits 18 Pflichtspieleinsätze (1.602 Minuten). Der 28-Jährige hatte zuvor aber eine äußerst kurze Sommerpause, spielte er nämlich mit Japan bei den Olympischen Spielen mit. "Es ist unglaublich, was der Junge leistet und in den vergangenen Monaten geleistet hat", wird Pellegrino Matarazzo nun vom kicker zitiert.

"Er wollte lieber mit der Mannschaft starten"

Der VfB-Cheftrainer weiter: "Ich habe ihm zwei zusätzliche freie Tage angeboten. Er hat abgelehnt. Er wollte lieber mit der Mannschaft starten. Aber das spricht halt für ihn und seinen Charakter." Bei den Stuttgartern ist Endo kaum wegzudenken. Im Mittelfeld ist der Routinier eine wichtige Säule im Spielkonzept von Matarazzo. Vertraglich ist der 2019 vom belgischen VV St. Truiden zu den Schwaben gewechselte Profi noch bis 2024 unter Vertrag.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
03.01.2022