1.FC Köln

Vertrag läuft aus: Kainz will keinen "unnötigen Druck aufbauen"

Kainz ist Leistungsträger und Stammkraft. Foto: Getty Images
Kainz ist Leistungsträger und Stammkraft. Foto: Getty Images

Beim 1.FC Köln könnte am Saisonende ein Umbruch anstehen. Bei insgesamt acht Spielern laufen Verträge oder Leihvereinbarungen aus. Der womöglich wichtigste Profi unter diesen acht ist Florian Kainz, aktuell immerhin nach Anthony Modeste zweitbester Scorer der Geißböcke.

Mit zwei Toren und drei Vorlagen war der Österreicher statistisch in jedem zweiten seiner zehn Saisonspiele an einem Treffer beteiligt. Der 20-fache Nationalspieler stand dabei neunmal in der Startformation, fehlte lediglich einmal wegen einer Gelb-Rot-Sperre. Kainz muss also als Stammkraft gelten, der vermutlich eine gewisse Priorität in Vertragsgesprächen zukommen dürfte. "Momentan ist es da noch ruhig. Es bringt aber auch nichts, da einen unnötigen Druck aufzubauen, weder von meiner noch von Vereinsseite", sagt er selbst gegenüber dem Express.

"Ich fühle mich hier sehr wohl"

"Ich denke, dass die Gespräche zum Winter hin aufgenommen werden", erklärt Kainz. Bis dahin wolle er schlichtweg seine Leistung bringen, es wäre das beste Argument für eine weitere Zusammenarbeit. Dass dem 29-Jährigen daran gelegen wäre, liegt auf der Hand. "Ich fühle mich hier sehr wohl. Mir geht es gut in Köln. Ich glaube, wenn man die drei Jahre Revue passieren lässt, waren die doch sehr positiv." Kainz weiß dabei aber auch, dass sein Verein in der aktuellen von Corona diktierten Gesamtsituation bei Verträgen genau hinschauen muss.

"Eine sehr schwierige Situation für den 1. FC Köln"

"Ich glaube, es ist eine sehr schwierige Situation für den 1. FC Köln. Man hat bei der Mitgliederversammlung gehört, was da für Zahlen präsentiert worden sind." Nicht von ungefähr verweist Kainz auf den Sommer-Transfermarkt, in dem der FC bereits auf Ablösezahlungen verzichtet hat. Genauso "war es schwierig für Spieler mit auslaufenden Verträgen, überhaupt neue Vereine zu finden. Ich habe auch Freunde, die sich schwergetan haben", so Kainz. Umso mehr würde er wohl gerne frühzeitig in der Domstadt verlängern.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.11.2021