Keine Zukunft mehr?

Vertragsauflösung von Jarstein bei Hertha steht im Raum

Jarstein und Hertha BSC könnten getrennte Wege gehen. Foto: Maja Hitij/Getty Images
Jarstein und Hertha BSC könnten getrennte Wege gehen. Foto: Maja Hitij/Getty Images

Hertha BSC hat Alexander Schwolow für eine Saison an den FC Schalke 04 verliehen. Nach Schwolow könnte nun aber auch noch Rune Jarstein die Berliner verlassen.

Rune Jarstein ist vertraglich noch bis 2023 an Hertha BSC gebunden. Allerdings steht laut Informationen des kicker nun eine Auflösung des Kontrakt im Raum. Jarstein blickt auf komplizierte Monate zurück. Im März 2021 erkrankte der 37-Jährige vergleichsweise schwer am Coronavirus und musste sogar in die Berliner Charite, im Dezember unterzog er sich einer Knieoperation.

Jarstein seit Januar 2014 bei Hertha BSC

Der Norweger stand in insgesamt 178 Pflichtspielen für Hertha BSC im Tor. Sein letzter Einsatz für die Berliner datiert aber bereits vom 21. März 2021 (3:0 gegen Bayer Leverkusen). Die Wege von Jarstein und Hertha BSC scheinen sich somit nach über acht gemeinsamen Jahren im Sommer trennen zu können.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.06.2022