"Werden wir sehen"

Vertrag läuft aus: Bobby Wood lässt seine Zukunft offen

Bobby Wood lässt seine Zukunft offen. Foto: Imago
Bobby Wood lässt seine Zukunft offen. Foto: Imago

Bobby Wood steht nur noch bis zum 30. Juni beim Hamburger SV unter Vertrag. Im Januar wurde über einen Wechsel in die USA berichtet, angesprochen auf seine Zukunft hielt sich der Stürmer nach dem 2:0-Erfolg über den 1. FC Heidenheim bedeckt.

"Ich konzentriere mich nur auf die letzten acht Spiele. Was in der Zukunft kommt, werden wir dann sehen", wird Wood von hsv24 zitiert. Der ehemalige Nationalspieler der USA (45 Länderspiele, 13 Tore) wechselte im Sommer 2016 für vier Millionen Euro von Union Berlin zum Hamburger SV, konnte an der Elbe aber nie so recht überzeugen. Auch nach einer Leihe zu Hannover 96 in der Saison 2018/19 blieb der Durchbruch aus, seit seiner Rückkehr im Sommer 2019 hat Wood 25 Pflichtspiele absolviert und ein Tor geschossen.

Wechsel nach Salt Lake? 

Im Januar hatte The Athletic berichtet, dass Wood einen Vorvertrag bei Real Salt Lake unterzeichnet haben soll. Sein Vertrag beim HSV endet nach dieser Saison, nach Angaben der Hamburger Morgenpost strebt der Verein keine Verlängerung an. Mit einem kolportierten Jahresgehalt von mehr als zwei Millionen Euro soll Wood zu den Spitzenverdienern des HSV gehören.

Florian Bajus  
22.03.2021

Feed