Sportvorstand vor Verbleib

"Schätze ihn": Toppmöller schwärmt von Krösche

Krösches Vertrag in Frankfurt läuft 2025 aus. Foto: Helge Prang/Getty Images
Krösches Vertrag in Frankfurt läuft 2025 aus. Foto: Helge Prang/Getty Images

Eintracht Frankfurt und Sportvorstand Markus Krösche könnten ihre Zusammenarbeit über Sommer 2025 hinaus fortsetzen. Beide Parteien sprechen über eine Vertragsverhandlung. Trainer Dino Toppmöller würde es freuen, wenn es so käme.

Seit Sommer 2021 arbeitet Markus Krösche als Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt, der aktuelle Vertrag läuft Ende Juni 2025 aus. Doch die Tendenz geht Richtung Verlängerung. Erste Gespräche sollen bereits stattgefunden haben, Vollzug wurde aber bislang nicht vermeldet. Dino Toppmöller würde es begrüßen, wenn er auch weiterhin mit Krösche zusammenarbeiten könnte. "Markus war ein Grund, wieso ich den Schritt nach Frankfurt gemacht habe. Ich kenne und schätze ihn als Fachmann und als Mensch", schwärmt Toppmöller im Interview mit der Bild.

Toppmöller schwärmt von Krösche

"Ich lege hohen Wert auf seine Meinung", so Frankfurts Coach. "Die Zusammenarbeit ist gut, wir verstehen uns. Aber es geht darum, dass wir der Verantwortung gerecht werden." In der Bundesliga rangiert die Eintracht nach dem 26. Spieltag auf dem sechsten Tabellenplatz und steht damit vor einer erneuten Qualifikation für den Europacup. Toppmöller und Krösche sind also dabei, am Main etwas aufzubauen.

Wie Krösche vor dem Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund (1:3) bei DAZN bestätigte, wolle man "die Zeit in der Länderpause nutzen", um Gespräche zu führen. "Schauen wir mal, was die nächsten Tage und Wochen bringen", so der 43-Jährige. "Wie gesagt: Ich habe noch einen längerfristigen Vertrag und fühle mich total wohl."

So reagierte Krösche auf die BVB-Gerüchte

Man habe bislang "sehr spannende und erfolgreiche Jahre" gehabt, resümierte Krösche seine bisherige Zeit bei den Hessen. "Wir wissen alle, was wir an einander haben." Dabei gab es im Vorfeld des Duells mit dem BVB Spekulationen darüber, dass Krösche in Dortmund Nachfolger des dortigen Geschäftsführers Hans-Joachim Watzke werden könnte. "Ich glaube, das war auf dieses Spiel gemünzt", sagte Krösche zu den vorigen Meldungen. Konkret scheint es zwischen ihm und den Dortmundern also nicht zu sein, stattdessen könnte die Verlängerung in Frankfurt bald verkündet werden.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
27.03.2024