BVB

Verletzungsmisere: Rose "kann keine Fehler erkennen"

Rose muss mit vielen Ausfällen leben. Foto: Getty Images
Rose muss mit vielen Ausfällen leben. Foto: Getty Images

Das Lazarett bei Borussia Dortmund ist während der Länderspielpause weiter angewachsen. Mehrere Nationalspieler sind mit Blessuren oder Verletzungen schon wieder zurück beim BVB, der vor dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 am Samstag vor einer ungewissen Personallage steht. Für Marco Rose ist es quasi ein Dauerzustand.

Infolge der EURO standen dem neuen Cheftrainer der Schwarzgelben noch zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise alle Profis zur Verfügung. Der Übungsleiter ist kein Typ, der darüber das Meckern anfängt. Stattdessen bleibt Rose sachlich. "Ich kann bis hierhin keine Fehler der medizinischen Abteilung, der Athletikabteilung oder in unserem Trainingspensum erkennen", zitiert der kicker seinen Versuch einer Erklärung der Problematik. Am ehesten sieht der Ex-Profi die große Belastung der Spieler als ursächlich an.

"Länderspielpause oder schon der normale Wahnsinn"

"Du weißt manchmal nicht, ob das noch die Länderspielpause oder schon wieder der normale Wahnsinn ist", so Rose. "Wenn man jetzt noch darüber nachdenkt, alle zwei Jahre eine WM stattfinden zu lassen, dann ist das eine völlig falsche Diskussion." Immerhin verzichtete die ein oder andere Nationalmannschaft auf BVB-Profis, Jude Bellingham etwa bekam von England eine wohlverdiente Pause.

"Es kommen dann auch neue dazu"

Ein Segen ist für Rose derweil, dass der Kader von Borussia Dortmund bislang durchaus breit genug scheint, um eine Vielzahl von Ausfällen zu kompensieren. "Die Stimmung bei uns ist gut. Es fallen zwar immer wieder Spieler weg, aber es kommen dann auch neue dazu", betont der Chefcoach. Gegen Mainz könnte so etwa Emre Can erstmals in der laufenden Spielzeit eine Option von Beginn an sein.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.10.2021