Gesicht der Abwehr verändert sich

Verlängerung? Boateng-Gespräche wohl ab März geplant

Boateng steht nur bis Saisonende unter Vertrag. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Boateng steht nur bis Saisonende unter Vertrag. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Das Gesicht der Mannschaft des FC Bayern könnte sich im Sommer durchaus spürbar verändern. Neben den Leihspielern Douglas Costa und Tiago Dantas stehen auch mehrere Profis nach aktuellem Stand nur bis Saisonende unter Vertrag. Vor allem in der Defensive drückt der Schuh.

David Alaba, Jerome Boateng und Javi Martinez können seit dem neuen Jahr ganz offiziell mit anderen Klubs verhandeln und Verträge mit Gültigkeit ab dem 01. Juli unterschreiben. Das Thema Alaba scheint beim FC Bayern ausdiskutiert, die Frage ist wohl nur, zu welchem internationalen Konkurrenten es ihn zieht. Altmeister Martinez wird dem Klub höchstwahrscheinlich ebenfalls nach Jahren der treuen Dienste den Rücken kehren. Nur bei Boateng scheint eine Verlängerung nach wie vor denkbar.

Boateng im September 33

Wie Sport1 berichtet, will der Rekordmeister im März das Gespräch mit dem Weltmeister von 2014 suchen. Eine Verlängerung um ein Jahr gilt dem TV-Sender zufolge als durchaus vorstellbar. Boateng wird früh in der kommenden Saison 33 Jahre alt, ist unter Hansi Flick aber nach wie vor gesetzt. Dem Trainer würde womöglich missfallen, mit Alaba und Boateng seine Stamm-Innenverteidigung komplett zu verlieren. Mit Lucas Hernandez, Niklas Süle und Benjamin Pavard gibt es freilich schon heuer Alternativen, zudem soll Dayot Upamecano von RB Leipzig kommen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
12.01.2021