Entscheidung soll stehen

Verkündung wohl diese Woche: Pochettino und PSG trennen sich

Pochettino kam im Januar 2021 zu PSG. Foto: KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images
Pochettino kam im Januar 2021 zu PSG. Foto: KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images

Die Anzeichen verdichten sich immer mehr, dass Mauricio Pochettino bei Paris Saint-Germain vorzeitig seinen Hut nimmt. Angeblich soll die Trennung noch diese Woche verkündet werden.

Bereits am vergangenen Wochenende hatte das in der Regel gut informierte Online-Portal The Athletic vermeldet, dass sich Mauricio Pochettino und Paris Saint-Germain auf eine Trennung geeinigt haben. Laut der französischen Tageszeitung Le Parisien soll nun auch mit den Anwälten alles geklärt sein. Demnach wird die Verkündung, dass Pochettino PSG verlässt, noch in dieser Woche erfolgen. In diesem Zuge könnte der amtierende Ligue-1-Meister auch gleich den Nachfolger präsentieren, heißt es.

Wer wird Pochettino-Nachfolger?

Pochettino folgte bei PSG im Januar 2021 auf den damals entlassenen Thomas Tuchel. Der Kontrakt des Argentiniers wäre ursprünglich noch bis Ende Juni 2023 datiert, doch erfüllen wird er ihn aktuellen Medienberichten zufolge nicht. Als Pochettino-Nachfolger wurde bei den Parisern in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Zinedine Zidane gehandelt. "Alle diese Gerüchte sind ohne Grundlage", stellte dessen Berater, Alain Migliaccio, gegenüber der Sporttageszeitung L'Equipe klar. Das Online-Portal footmercato will erfahren haben, dass PSG-Berater Luis Campos gerne Christophe Galtier als neuen Coach installieren würde. Galtier ist seit Juli 2021 bei der OGC Nizza im Amt und holte aus 43 Pflichtspielen im Schnitt 1,84 Punkte. Wie konkret die Spur zu Galtier​​​​ tatsächlich ist, ist bis dato noch spekulativ.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
14.06.2022