Ersatzmann für Neuer

Verhandlungen laufen! Bayern will Ortega als Nummer zwei

Stefan Ortega ist bei Arminia Bielefeld stets ein sicherer Rückhalt.
Stefan Ortega ist bei Arminia Bielefeld stets ein sicherer Rückhalt. (Foto: Stuart Franklin/Getty Images)

Der FC Bayern München plant bereits für die nächste Saison. Ein neues Gesicht könnte auf der Torwartposition aufschlagen. Die Verhandlungen mit Stefan Ortega seien bereits fortgeschritten.

Nach Bild-Informationen ist aus Bielefeld zu hören, dass die Verhandlungen mit dem FC Bayern München "schon sehr weit" sind. Ein möglicher Deal sei "quasi ausgehandelt". Konkret geht es um ein Dreijahresvertrag, der Ortega jährlich 3,5 Millionen Euro Gehalt einbringen soll. Einziges Manko: Der Schlussmann der Arminia verliert dann seinen Stammplatz und müsste sich als Nummer zwei hinter Manuel Neuer einreihen.

Ortega wohl noch unschlüssig

Eine endgültige Zusage hat Ortega noch nicht erteilt. Laut des Boulevardblattes ist der 29-jährige Keeper noch unschlüssig, ob er tatsächlich den Platz zwischen den Pfosten für einen Bankdrücker-Job eintauschen möchte. Bei einem Transfer wäre damit auch die Zukunft von Bayerns Ersatzmann Sven Ulreich geklärt. Dessen Kontrakt läuft wie der von Ortega zu Saisonende aus.

Tom Jacob  
11.03.2022