Gerücht aus Italien

Vages Gerücht: Eriksen zum BVB?

Christian Eriksen wird bei Borussia Dortmund gehandelt. Foto: Imago Images

Bei Borussia Dortmund ist das zentral-offensive Mittelfeld eigentlich ausreichend besetzt, Abgänge zeichnen sich ebenfalls nicht ab. In Italien wird dem BVB nun Interesse an Christian Eriksen nachgesagt.

Im Supercup gegen den FC Bayern hatten bei Borussia Dortmund Marco Reus und Julian Brandt den Raum hinter Erling Haaland bespielt. Kann Lucien Favre mit Christian Eriksen schon bald auf eine weitere Alternative für das offensive Mittelfeld zurückgreifen?

Idee des BVB

Das italienische Portal Tuttomercatoweb nennt den BVB als Interessenten für den dänischen Nationalspieler. Demnach sei Eriksen eine Idee in den Dortmunder Planungen, aus der in den kommenden Stunden mehr werden könnte. Mit Thomas Delaney träfe Eriksen am Rheinlanddamm auf ein bekanntes Gesicht, das ihm die Eingewöhnungsphase mit Sicherheit erleichtern würde.

Dass Inter Mailand Eriksen in diesem Sommer abgeben wird, erscheint unterdessen mehr als fraglich. Die Nerazzurri hatten über ein halbes Jahr an dem Deal mit dem 28-Jährigen gearbeitet, der im Januar schließlich für 27 Millionen Euro bei nur sechs Monaten Restvertrag von Tottenham Hotspur in die Lombardei gewechselt war.

Inter will nicht verkaufen

Die Spur sollte nicht mal lauwarm sein, was an einer weiteren Meldung erkennbar ist. Dem Transferguru Nicolo Schira zufolge hat sich Paris Saint-Germain nach den Möglichkeiten eines Eriksen-Transfers erkundigt. Sportdirektor Leonardo soll sich mit den Beratern des Dänen kurzgeschlossen haben. Die Con­clu­sio: Inter sei nicht bereit, Eriksen schon wieder abzugeben.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
02.10.2020