FCB schlägt doppelt in Leipzig zu

Upamecano freut sich über Nagelsmann-Wechsel: "Ein super Trainer"

Dayot Upamecano und Julian Nagelsmann werden auch in Zukunft zusammenarbeiten. Foto: Imago.
Dayot Upamecano und Julian Nagelsmann werden auch in Zukunft zusammenarbeiten. Foto: Imago.

Dayot Upamecano wird gemeinsam mit Julian Nagelsmann von RB Leipzig zum FC Bayern wechseln. Der Innenverteidiger freut sich auf die gemeinsame Zukunft mit dem Cheftrainer beim deutschen Rekordmeister.

Für die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 42,5 Millionen Euro verlässt Dayot Upamecano RB Leipzig nach dieser Saison. Der Franzose wird im Juli seine Zelte beim FC Bayern aufschlagen, genau wie Julian Nagelsmann, für den die Sachsen Medienberichten zufolge bis zu 25 Millionen Euro kassieren sollen. Der Tabellenzweite und Pokalfinalist darf sich über einen warmen Geldregen aus dem Süden Deutschlands freuen, Upamecano freut sich wiederum auf die kommenden Jahre beim Rekordmeister, die er gemeinsam mit Nagelsmann verbringen wird.

"Es geht nicht mehr viel höher, wenn man vorher in Leipzig gespielt hat"

"Ich war mir relativ schnell sicher, dass ich in Deutschland und in der Bundesliga bleiben möchte. Mir gefällt es hier, das Niveau der Spiele, die Fans, die Stadien", begründete er seinen Wechsel zum FC Bayern im Interview mit dem Sportbuzzer und ergänzte: "Es geht nicht mehr viel höher, vor allem wenn man vorher in Leipzig gespielt hat."

Upamecano lobt Nagelsmann

Dass Nagelsmann weiterhin sein Cheftrainer sein wird, war zum Zeitpunkt des Transfers noch nicht klar, dürfte allerdings ein positiver Nebeneffekt sein: "Er ist ein super Trainer", lobte Upamecano Nagelsmann, zugleich stellte er aber klar: "Wir alle denken aber jetzt nicht über die nächste Saison nach, sondern über diese. Und in der wollen wir gegen Dortmund den Pokal holen und unsere Bestleistung aus der Saison 2016/2017 (67 Punkte in der Bundesliga, d. Red.) toppen." 

Florian Bajus  
02.05.2021