Nach Trainer-Kritik

United suspendiert Jadon Sancho vorläufig

Jadon Sancho spielt bei Manchester United keine große Rolle. Foto: Getty Images.
Jadon Sancho spielt bei Manchester United keine große Rolle. Foto: Getty Images.

Manchester United hat am Donnerstagmittag eine Mitteilung veröffentlicht, in welcher erläutert wird, wie der Verein auf absehbare Zeit mit Jadon Sancho verfahren wird. Über diese Nachricht dürfte der Flügelspieler nicht erfreut sein.

Sancho darf nur alleine trainieren

Wie aus der kurzen Mitteilung, die auf der Vereinswebseite von Manchester United publiziert wurde, zu entnehmen ist, ist Sancho bis auf Weiteres suspendiert worden. Der 23-fache englische Nationalspieler werde nicht mehr am Mannschaftstraining teilnehmen, bis der Klub eine endgültige Entscheidung über den weiteren Umgang mit ihm getroffen habe, heißt es.

Sancho: "Ich wurde lange Zeit zum Sündenbock gemacht"

Sancho, der 2021 für 80 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu den Red Devils gewechselt ist, sammelte im bisherigen Saisonverlauf drei Premier-League-Einsätze über 76 Minuten. Beim Spitzenspiel gegen den FC Arsenal wurde er nicht für den Kader berücksichtigt, als Grund führte Erik ten Hag schwache Trainingsleistungen an. Daraufhin äußerte Sancho in den sozialen Netzwerken scharfe Kritik am Cheftrainer. "Ich glaube, es gibt noch andere Gründe für diese Angelegenheit, auf die ich nicht eingehen werde. Ich wurde lange Zeit zum Sündenbock gemacht, was nicht fair ist", schrieb Sancho unter anderem (fussball.news berichtete).

Florian Bajus  
14.09.2023