Duell der Gegensätze

Union gegen Gladbach: Beste Frühstarter treffen auf Anfangs-Bollwerk

Zwischen Union Berlin und Borussia Mönchengladbach wird es wieder umkämpft hergehen. So wie hier im Hinspiel zwischen Berlins Marius Bülter (r.) und Gladbachs Stefan Lainer.
Zwischen Union Berlin und Borussia Mönchengladbach wird es wieder umkämpft hergehen. So wie hier im Hinspiel zwischen Berlins Marius Bülter (r.) und Gladbachs Stefan Lainer. (Foto: imago)

Wenn Union Berlin heute gegen Borussia Mönchengladbach spielt, treffen zwei Gegensätze aufeinander: Der beste Angriff gegen die beste Verteidigung der Anfangsviertelstunde. Doch entscheidend ist eben auch, wer nach mehr als 90 Minuten die Oberhand behält.

Wie auch Bayer Leverkusen hat Union Berlin in den bisherigen 18 Ligaspielen acht Tore in den ersten 15 Minuten erzielt - Liga-Bestwert! "In der Anfangsphase geht es darum, Signale zu senden und auch Zeichen zu setzen", weiß Gladbach-Trainer Marco Rose, der die Berliner deshalb mit einer gewohnt intensiven Anfangsphase erwartet. "Wichtig wird es für uns sein, dass wir dagegenhalten und nicht in Konter laufen", erklärte der 44-Jährige im Vorfeld der Partie.

Gladbach in ersten 15 Minuten ohne Gegentor

Und das können die Fohlen! Vor allem in der ersten Viertelstunde. In dieser Zeitspanne einer Partie hat Borussia Mönchengladbach noch keinen Gegentreffer bekommen. Doch auch die nachfolgenden 75 Minuten sind spielentscheidend. "Man darf sich nicht auf irgendwas verlassen, sondern braucht über 90 Minuten eine intensive und leidenschaftliche Leistung", erklärte Rose.

Hinspiel: Union schaffte späten Ausgleich

Union Berlin ist vor allem in der zweiten Halbzeit anfällig für Gegentore. Die Eisernen kassierten mehr als die Hälfte ihrer Gegentreffer (16 von 23) in Durchgang zwei. "Ihre intensive Spielweise sorgt dafür, dass sie hintenraus bisschen Kraftverschleiß haben", weiß Fohlen-Coach Rose. Doch auch auf die Schlussviertelstunde sollte sich Borussia Mönchengladbach nicht verlassen. Im Hinspiel kassierte die Elf vom Niederrhein elf Minuten vor Schluss den späten 1:1-Ausgleich.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
30.01.2021