Vertrag läuft aus

Ungeklärte Mislintat-Zukunft sorgt für Ärger

Mislintats Zukunft ist noch nicht geregelt. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP /AFP via Getty Images
Mislintats Zukunft ist noch nicht geregelt. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP /AFP via Getty Images

Sportdirektor Sven Mislintat hat seinen im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag beim VfB Stuttgart noch nicht verlängert. Die Entscheidung könnte sogar noch weiter andauern.

"Beide Seite formulieren immer klar und eindeutig, dass wir weiterhin miteinander reden. Damit wir nicht weiter gefragt werden, haben wir gesagt, dass wir das im November in aller Ruhe machen", sagte Sven Mislintat in Bezug auf eine mögliche Vertragsverlängerung beim VfB Stuttgart jüngst zum Pay-TV-Sender Sky. Wie der kicker erfahren haben will, soll es aber bereits zwei Gesprächsrunden in puncto Verlängerung mit Mislintat gegeben haben.

Offene Fragen beim VfB Stuttgart

Das aber bislang ohne erfolgreichen Ausgang. Dass die Vertragsfrage nach wie vor offen ist, sorgt beim VfB für Ärger. "Der Klub blockiere sich selbst in der Suche nach einem Nachfolger für den freigestellten Pellegrino Matarazzo", schreibt der kicker. Allerdings gestaltet sich Mislintats Verlängerung alles andere als leicht. Der 49-Jährige will wohl eine Schutzklausel im Kontrakt inkludiert haben, wonach er unter bestimmten Bedingungen ein einseitiges Kündigungsrecht hätte. Außerdem wolle der Sportchef einen klar definierten Rahmen fürs Budget erhalten. Punkte, die es weiter zu klären gilt. So könnte es nun doch sein, dass der VfB zunächst seinen neuen Chefcoach präsentiert, ehe die Mislintat-Zukunft besiegelt ist.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
27.10.2022