Trainerdiskussion

Ultimatum für Schalke-Coach Wagner? Sportvorstand Schneider schweigt

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider (r.) will sich nicht zur Zukunft von Trainer David Wagner äußern. Foto: Imago

Die Zukunft von Trainer David Wagner beim FC Schalke 04 ist ungewisser denn je nach der 0:8-Klatsche zum Saisonstart beim FC Bayern München. Sportvorstand Jochen Schneider vermeidet vor dem Bundesligaspiel gegen Werder Bremen ein Bekenntnis zu seinem Coach.

Nach 17 sieglosen Spielen in der Bundesliga läuft beim FC Schalke 04 bereits eine hitzige Trainerdiskussion um David Wagner. Sportvorstand Jochen Schneider wollte sich auf Sky zur Personalie seines Trainers überhaupt nicht äußern: "Ich beantworte die Frage nicht. Ich möchte das nicht." Ein Ultimatum gebe es für den Trainer keines, zumindest nicht in der Öffentlichkeit. "Das ist nicht meine Art", betonte Schneider. 

Schneider fordert "anderes Auftreten" und versteht die Fans

Das Umfeld in Gelsenkirchen kann der Sportboss der Königsblauen in jedem Fall verstehen: "Ich verstehe die extreme Unzufriedenheit bei allen." Das 0:8 gegen den FC Bayern sei ein "desaströses Spiel" gewesen. Deshalb fordert Schneider von seinem Team im nächsten Spiel gegen Werder Bremen "ein anderes Auftreten. Wir können so eine Leistung nicht nochmal präsentieren wie am Freitagabend oder in den letzten Spielen der vergangenen Saison." Bei einer Niederlage dürfte die Luft für Wagner immer dünner werden.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
23.09.2020